Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Raucher und Logik

Hadmut
31.10.2011 0:09

Ein kleiner Denkanstoß – nicht nur über das Rauchen. Weiterlesen »

Windige Geschäftemacherei beim Chaos Computer Club?

Hadmut
30.10.2011 15:48

Mein Security-Riecher hatte mir doch gleich gesagt, daß an der „Staatstrojaner”-Kampagne des CCC irgendetwas stinkt und am Ende die Kampagne selbst der „Trojaner” sein könnte. Die Kolumne von Hal Faber hat mich nun drauf gebracht, was da faul sein könnte.
Weiterlesen »

Vibrator im Maul

Hadmut
30.10.2011 15:47

Persönliche Anmerkungen zur Zahnpflege und zum Erwerb und Gebrauch elektrischer Zahnbürsten. Weiterlesen »

Die Hamburger Rechtsprechung

Hadmut
25.10.2011 13:10

zum Internet-Recht kann man jetzt nicht nur auf ganz Deutschland, sondern sogar auf die ganze EU ausdehnen. Da werden jetzt noch mehr Leute dort klagen gehen…

Sprachdichte

Hadmut
24.10.2011 0:19

Sehr interessanter Artikel in der WELT über die Informationsdichte von Sprachen. Weiterlesen »

Gadaffi sagt nichts mehr

Hadmut
23.10.2011 21:07

Nachdem ja nun herauskam, daß der nicht etwa an den Folgen einer Beinverletzung sondern durch einen Kopfschuß getötet wurde, Weiterlesen »

Ich wette auf den nächsten Datenschutz-Streit

Hadmut
23.10.2011 15:50

Schon wieder eine Grundlage für heftige Diskussionen. Weiterlesen »

Wer auf Youtube Lieder singt oder spielt…

Hadmut
22.10.2011 11:25

…der sollte künftig nicht mehr ins Ausland reisen. Jedenfalls nicht in solche Länder, die Straftäter in die USA ausliefern.

Ich bin ja schwer enttäuscht darüber…

Hadmut
22.10.2011 11:17

…daß die nächste Ubuntu-Release (dann ist der Buchstabe ‘P’ dran) „Precise Pangolin” und nicht „Pink Panther” heißt.

“Das geltende Datenschutzrecht ist von Unsicherheiten geprägt…

Hadmut
21.10.2011 15:21

…und macht die eindeutige Beantwortung rechtlicher Fragen in diesem Bereich schwer”, heißt es in der heise online vorliegenden Studie, die der FDP-Bundestagsabgeordnete Sebastian Blumenthal in Auftrag gegeben hat.

Na wunderbar. Da waren wieder mal Kapazitäten an der Formulierung der Gesetze beteiligt.

Zeigt wieder einmal, daß die derzeitige Methode der Erstellung von Gesetzen nicht zu brauchbaren Ergebnissen führt. Ist doch beim Urheberrecht und bei der Fernmeldeüberwachung das gleiche, da wird nur gemurkst, geflickt, vage formuliert.

Wann fangen die endlich mal an, klare Gesetze zu machen?

X-pire! schon verwest?

Hadmut
20.10.2011 14:43

Hat irgendwer schon mal irgendwo irgendein X-pire!-Bild in freier Wildbahn gesehen (das war dieser Entwurf von Bildern für Facebook usw., die nach Zeitablauf nicht mehr zu entschlüsseln sein sollen) ?

A “cultural shift”

Hadmut
20.10.2011 12:44

Die BBC berichtet darüber, daß es in England eine Gesetzgebungsinitiative gibt, wonach anonyme/pseudonyme Postings im Internet rechtlich anders eingestuft werden sollen, als solche mit Echtnamen. Während bei letzteren der Autor haftbar ist, soll es bei ersteren der Betreiber sein. Zitat dazu:

A joint parliamentary committee says it wants a “cultural shift” so that posts under pseudonyms are not considered “true, reliable or trustworthy”.

Die Lichtfeldkamera ist da

Hadmut
20.10.2011 10:43

Revolution oder Rohrkrepierer? Weiterlesen »

Griechenland veranstaltet “Die Mutter aller Streiks”

Hadmut
19.10.2011 16:54

Warum auch nicht? Wenn man sich’s leisten kann…

Hat die Politik was aus Stuxnet gelernt?

Hadmut
19.10.2011 14:35

Nein.

Stuxnet hat man im Juni 2010, also vor deutlich über einem Jahr entdeckt. Nun hat man einen neuen Schädling namens „Duqu” entdeckt, von dem man glaubt, daß dieselben Leute ihn geschrieben haben, und daß er Industrieanlagen nach Schwächen ausspioniert. Als ob das völlig überraschend käme.

Ist irgendwer in der Politik (oder dieser Internet-Enquete) auf die Idee gekommen, Sicherheits- und Qualitätsanforderungen für Industrieanlagen aufzustellen und durchzusetzen? Hätte irgendwer verbieten wollen, weiterhin solchen Sicherheitsschrott, wie ihn Stuxnet offenbarte, weiter in Umlauf zu bringen und weiter zu betreiben?

Darf die Polizei gestohlene Handys verfolgen?

Hadmut
19.10.2011 12:57

Der bekannte Blogger und Jurist Udo Vetter beschreibt in seinem law blog einen Fall, den er für rechtswidrig hält. Ich glaube, da liegt er aber falsch. [Korrektur] Weiterlesen »

Eigentor: Ein Israeli gegen 1027 Palästinenser ausgetauscht

Hadmut
18.10.2011 19:12

Geht gerade durch die Presse, daß es einen Gefangenenaustausch gegeben hat, der israelische Soldat Gilad Schalit wurde gegen 1027 Palästinenser ausgetauscht.

Klingt wie ein Super Geschäft für die Palästinenser. Die Hamas will gegenüber ihren eigenen Leuten zeigen, was man mit Gewalt erreichen kann.

Nur: Ich glaube, daß die Palästinenser da sehr dumm gehandelt haben. Denn mit so einem »Wechselkurs« sagt man auch was darüber aus, welchen Wert man den Leuten zugesteht. Und wenn schon die Hamas selbst demonstriert, daß ein Israeli mehr als 1000 Palästinenser wert sein soll, halte ich das für ein gewaltiges Eigentor. Oberflächlich betrachtet und auf den ersten Blick scheint das Geschäft natürlich auszusagen, daß die Palästinenser viel mehr Druck auf Israel ausüben könnten als umgekehrt. Langfristig wird das das Minderwertigkeitsgefühl der Palästinenser aber noch erheblich verstärken. Ich glaube, daß das für die Palästinenser in dieser Hinsicht ein ganz schlechtes Geschäft war. Ob sie überhaupt so weit denken oder schon zufrieden sind, wenn Gewalt „funktioniert” ist eine andere Frage.

Mann – Frau

Hadmut
18.10.2011 18:24

Interessanter Aspekt zur Fotografie auf SPIEGEL Online: Woran erkennen wir, ob ein Gesicht einem Mann oder einer Frau gehört? Erklärt auch, warum man Frauen anders schminkt als Männer (bzw. warum überhaupt). Bedenkenswert beim Fotografieren.

“Der ungebrochene Trend zu mehr Aktualität und weniger Qualität bei Fotos”

Hadmut
18.10.2011 14:54

Auf Pressetext.com ist ein lesenswerter Text zu den Veränderungen in der Bildkultur und über das Zusammenbrechen eines Marktes durch Amateure erschienen.

Ist der Verlust an Qualitätsanspruch unserer Gesellschaft und ihrem Zeitgeist immanent?

Anything shaped like a rectangle…

Hadmut
18.10.2011 12:41

Der Dilbert wieder… (Fehlt nur noch der Hinweis, daß jede Ähnlichkeit mit echten Vorgängen selbstverständlich rein zufällig wäre…)

Der neue Profi-Brocken von Canon

Hadmut
18.10.2011 11:59

Zwar bisher nur das Vorab-Gerücht über die EOS 1D X, aber Donnerwetter. Bemerkenswerterweise legen sie (im Profisegment nicht ganz unüblich) offenbar mehr Wert auf hohe Empfindlichkeit als auf hohe Auflösung.

Da bin ich mal gespannt, womit Nikon da gegenhalten will…

Internet-Enquete gescheitert?

Hadmut
18.10.2011 0:02

Die ZEIT meint, die Internet-Enquete wäre gescheitert. Riecht danach, als sei das wieder mal eine von den Bundestagsveranstaltungen gewesen, bei denen man viel arbeitet, wenig Geld bekommt, kaum Vorteile hat, aber der der ganze Schlamassel dann als Mißerfolg an einem kleben bleibt. Weshalb Profis mit Erfahrung sowas auch nicht mehr machen. Ist eher was für Wichtigtuer. Zitat aus der ZEIT:

Dummerweise ist die Enquete auf bestem Wege, in der öffentlichen Wahrnehmung zu einer lächerlichen Veranstaltung zu werden. Immer neue Vertagungen, Geschäftsordnungsanträge und stundenlange Debatten um Formalien haben das Bild entstehen lassen, dass es dort nur darum geht, einen Erfolg der Gegenseite mit allen Mitteln zu verhindern.

Im Internet zumindest, mit dem sich die Kommission ja auseinandersetzen sollte, gibt es derzeit vor allem bitteres Gelächter und Kopfschütteln über die Arbeit der 34 Mitglieder.

War bei der Zusammensetzung und dem Zustandekommen der Enquete eigentlich von vornherein klar. (Und bevor mir jetzt jemand vorhält, daß es leicht ist, hinterher zu sagen, daß es vorher schon klar war – ich habe es vorher gesagt.)

Der Fachkräftemangel

Hadmut
17.10.2011 23:41

schlägt nun doch langsam auf die Stellenanzeigen durch. Anforderung an einen Softwareentwickler aus einer aktuellen Ausschreibung:

Klare Artikulationsfähigkeit in deutscher Sprache

Von aufrechtem Gang stand nichts dabei…

Ich hab den Beruf verfehlt

Hadmut
17.10.2011 16:39

Gutachter für die Enquete-Kommission hätt ich werden sollen. 70.000 Euro pro Gutachten. – Äh, Moment mal. Da stimmt was nicht. Ich war schon mal Gutachter für eine Internet-Enquete des Deutschen Bundestags. Damals gab’s dafür aber viel weniger Geld…

Web- und Datenschutzabsurdität?

Hadmut
17.10.2011 14:34

Bei den Datenschützern geht gerade das Ding um, daß man auf seine Webseiten wegen Datenschutz keine Links auf Facebook, Google usw. packen darf, weil dadurch Daten an außereuropäische Datenkraken übertragen werden. Noch ne Überlegung dazu. Weiterlesen »

Telefonbücher, jede Menge Telefonbücher

Hadmut
17.10.2011 14:21

Wo wir’s gerade von Auflagenschwindel haben. Weiterlesen »

Wie blöd ist das denn?

Hadmut
17.10.2011 13:38

Als ich neulich über Anglizismen geschrieben habe, ist mir gerade der fünfte der Mode-Anglizismen, die mich so nerven, nicht eingefallen. Das ist die neudeutsche hirnleere und auch von der Werbung schon übernommene Redewendung „Wie xxx ist das denn?” (mit betontem das) um auszudrücken, daß irgendetwas ganz außergewöhnlich und überraschend stark xxx sei. Kommt von „How xxx is that?” mit betontem „that”. Scheint aber schon wieder aus der Mode zu kommen.

Krebsstiftung

Hadmut
17.10.2011 12:46

Jetzt weiß ich endlich, was eine Krebsstiftung macht. Die stiften Krebs. Eigentlich logisch. Streit zu stiften heißt ja auch, Streit zu verursachen, und nicht, ihn zu bekämpfen. (Danke für den Link)

Was mir gerade gefällt und was mir akut nicht gefällt

Hadmut
17.10.2011 11:44

Wißt Ihr, was mir gerade gut und was mir gar nicht gut gefällt?

Gut gefallen mir die „Occupy”-Demos gegen das Finanzsystem, weil es vor allem intellektuelle und nicht Krawallveranstaltungen sind.

Gar nicht gefällt mir, wie die Parteien jetzt plötzlich alle daherschleimen und das Thema aufnehmen, weil da Wählerstimmen zu holen oder zu verlieren sein könnten. Dieses schmierige Anbiedern an jede Wählergruppe, die gerade auftaucht. Würde es größere Demonstrationen dafür geben, daß wir uns alle die Ohren abschneiden lassen, hätten mindestens drei Parteien innerhalb einer Woche entdeckt, daß sie das ja eigentlich schon immer auf ihrer Agenda hatten und dafür stehen wie keine andere, und Politiker würden das auf Kundgebungen vehement fordern.

Das wirklich Paradoxe daran ist, daß ausgerechnet die Parteien so mit dem Wind segeln, die gerade kein Segelboot im Wappen haben.

Student und Muttersöhnchen?

Hadmut
17.10.2011 11:37

Werden Studenten immer unselbständiger und schüchterner? Stehen sie immer öfter noch unter Aufsicht der Eltern? Lassen sie sich berieseln? Dieser Artikel über die Erfahrungen von Professoren legt es nahe. Weiterlesen »