Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Korruption: Kommt jetzt der Nichtraucherschutz?

Hadmut
22.9.2013 23:18

Neulich las ich irgendwo, dass Deutschland in Europa beim Nichtraucherschutz ganz hinten wäre, zusammen mit Ungarn oder sowas. EU-Vorgabe würden nicht umgesetzt. Das läge vor allem daran, dass die FDP von allen Parteien die Zigarettenindustriefreundlichste sei. Ausgerechnet die Partei, die den Gesundheitsminister stellt und von einem Arzt geführt wird.

Das müsste sich ja nun erledigt haben. Eigentlich müsste sich der Nichtraucherschutz ja jetzt verbessern, weil es ja nichts mehr bringt, bei der FDP Schmiergeld einzuwerfen. Es dürfen nun auch jede Menge seltsamer Ausnahmen vom hohen Mehrwertssteuersatz auflösen.

Bin mal gespannt, wieviele Leute die FDP auf den letzte Drücker noch schnell zu Beamten gemacht oder im Ministerium hochbefördert hat. Die mussten ja alle noch schnell versorgt werden, und die machen das ja immer so.

Grüne: Claudia Roth, die Schwulen und die Lesben

Hadmut
22.9.2013 19:55

Gerade eben im Fernsehen haben sie Claudia Roth zum schlechten Abschneiden der Grünen befragt. Die übliche hochfrequente Roth-Rede-Lawine (hätte die jemals schon mal einen Satz normal ausgesprochen?), und das einzige Thema, was ihr einfiel, war „Schwule und Lesben”.

Fällt denen gar nichts anderes mehr ein? War da nicht mal irgendwas mit Kernkraft? Ökologie? Natur? Fukushima? Haben wir da nicht irgendwelche größeren Themen? Energiewende? Steuern? Euro? Griechenland? Europa vor dem Umkippen, und alles was denen einfällt sind „Schwule und Lesben”?

Realitätsverlust?

Fulminant!

Hadmut
22.9.2013 19:49

Warum gratulieren sich da eigentlich gerade so viele selbst zu „fulminanten Wahlergebnissen”? Hat’s für ein zweites Fremdwort nicht mehr gereicht?

Dummheit 2.0: Die Piraten haben es voll verkackt

Hadmut
22.9.2013 19:10

Das war kein Elfmeter, den sie verschossen haben. Die Piraten standen 3 Meter vor dem Tor, kein Torwart, keine Gegenmannschaft, viel Zeit – und trotzdem haben sie das Tor nicht getroffen. Weiterlesen »

Demokratie derer, die keine Ahnung haben

Hadmut
22.9.2013 12:08

Wurde gerade im ARD-Presseclub gesagt: Nach Erkenntnissen der Wahlforscher werden Wahlen von dem Bevölkerungsteil entschieden, der sich überhaupt nicht informiert, keine Ahnung hat und nur nach irgendwelchen Stimmungen und Launen entscheidet.

Demokratie. Toll.

Erklärt immerhin, warum die Wahlwerbung für Dumme gemacht ist. „Das Wir entscheidet” – „Gemeinsam Erfolgreich”

Schmidt – Genscher – Kohl – Strauß

Hadmut
22.9.2013 10:58

Ich war gestern abend noch lange wach und irgendwann so gegen 2 Uhr morgens kam eine Sendung über den Kampf um das Bundeskanzleramt.

Dabei gerade irgendeine Sendung von 1976, in der Schmidt, Genscher, Kohl und Strauß ein Streitgespräch führen. Nicht etwa friedlich, sondern die sind sich ziemlich heftig und aggressiv an den Hals gegangen. Aber: Nie hat irgendeiner irgendeinen anderen unterbrochen. Da hatte jeder Zeit, um in aller Ruhe und ausführlich zu reden, Denkpausen zu machen, sich seine Sätze zu überlegen. Die haben immer erst nachgedacht und auch erst dann geredet, wenn der andere fertig war, um dann auch inhaltlich darauf einzugehen und zu antworten.

Ich habe die letzten zwei Wochen einige Wahl-Diskussionen im Fernsehen gesehen und dabei eigentlich gar kein »Gespräch« in Erinnerung. Egal ob bei Jauch, Maischberger oder wo auch immer, die schreien immer nur alle durcheinander, hauen ihre Dummthesen raus, hören nicht, denken nicht und versuchen nur, möglichst viel Schrei-Zeit zu bekommen und den anderen am Reden zu hindern, möglichst aggressiv zu unterbrechen. Als Prototypen der dumm-aggressiven Kreisch-Krawall-Schreier sind mir vor allem Claudia Roth und Ursula von der Leyen aufgefallen. Sind aber nicht die Ausnahme, viele andere machen das auch.

Wie will jemand »regieren« können, der sich nicht einmal in einem einfachen Gespräch vernünftig verhalten kann? Haben wir da eigentlich nur noch Kroppzeug in der Politik?

Die grüne Jugend…

Hadmut
22.9.2013 10:36

Weil mich gerade ein Leser drauf hinwies und heute Bundestagswahl ist: Guckt mal auf das Web-Beitrittsformular der Grünen Jugend. Geschlecht (biologisch): weiblich oder nicht weiblich „männlich” darf da schon gar nicht mehr genannt werden. Wenn das keine Diskriminierung und kein Sexismus ist…

Kommt aus der Gender-Ideologie, dass nur das Weibliche Geschlecht sei und Männer neutral, geschlechtslos sind. Die Abweichung vom männlich-neutralen wäre Geschlecht. Dann aber ist das Formular unlogisch, denn dann hätte es »männlich/nicht männlich« lauten müssen. Oder »mit/ohne Geschlecht«. Letzteres wäre aber missverständlich gewesen, weil man »mit/ohne« ja auch andersherum verstehen kann.

Bleibt die Erkenntnis, dass der Öko-Bezug der Grünen Jugend darin liegt, dass sie dumm wie Holz sind. Und männerdiskriminierend. Total sexistisch. Männer dürfen schon gar nicht mehr erwähnt werden. Stellt Euch vor was los wäre, wenn irgendeine Partei in ihren Anmeldeformularen das Wort/Geschlecht „weiblich” vermeiden würde, die würden auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Da weiß man dann auch gleich, aus welchem ideologischen Grundmaterial sich die Grünen rekrutieren.