Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Grüne: Claudia Roth, die Schwulen und die Lesben

Hadmut
22.9.2013 19:55

Gerade eben im Fernsehen haben sie Claudia Roth zum schlechten Abschneiden der Grünen befragt. Die übliche hochfrequente Roth-Rede-Lawine (hätte die jemals schon mal einen Satz normal ausgesprochen?), und das einzige Thema, was ihr einfiel, war „Schwule und Lesben”.

Fällt denen gar nichts anderes mehr ein? War da nicht mal irgendwas mit Kernkraft? Ökologie? Natur? Fukushima? Haben wir da nicht irgendwelche größeren Themen? Energiewende? Steuern? Euro? Griechenland? Europa vor dem Umkippen, und alles was denen einfällt sind „Schwule und Lesben”?

Realitätsverlust?


31 Kommentare (RSS-Feed)

anonym
22.9.2013 20:12
Kommentarlink

doch doch Hadmut, sie hat schon noch was anderes gesagt. Da waren noch die 22% Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen um die sie sich jetzt noch mehr kümmern müssen.


Hadmut
22.9.2013 20:13
Kommentarlink

m(


Emil
22.9.2013 20:14
Kommentarlink

Jetzt sei mal nicht unfair zu Claudia. Außer Schwulen und Lesben liebt sie auch noch die Türkei und Sonne, Mond und Sterne.

http://www.youtube.com/watch?v=UpAUQY4Wwlo


Gerd
22.9.2013 20:24
Kommentarlink

Ist doch prima: die Partei der Schwulen, Lesben und Päderasten.

Bis zur nächsten Wahl gehts dann unter die 5%.


null815
22.9.2013 20:47
Kommentarlink

Danke für deine häufigen Hinweise. Die sind immer hilfreich anderen mal die Augen zu öffnen. Viele die ich kenne wählen die, weil sie keine Ahnung haben, aber Umweltschutz ganz gut finden.
Das die das heute nur noch marginal betreiben ist denen dann meistens noch garnicht aufgefallen. Dann sind deine Hinweise u.a. ganz wichtig um mal aufzuklären was diese Partei stattdessen so mit unserem Steuergeld vorhat.


WikiMANNia
22.9.2013 20:58
Kommentarlink

Grüne, Piraten und fast auch alle anderen habens nur noch mit “Schwule, Lesben, Gender”.
Zukünftig brauchen die ‘ne große Koalition, um die Klotüren im Bundestag umzubeschriften. *lol*

Willkommen in der “Schönen Neuen Welt”! 😉


Klaus K.
22.9.2013 21:24
Kommentarlink

Danke Hadmut, Deine Posts heute sind super. Weiter so!


knallfrosch
22.9.2013 22:08
Kommentarlink

sie hat die trans- und intersexuellen vergessen!!!!!111


FullxD
22.9.2013 22:27
Kommentarlink

Hätten sie doch ihre geplante und begrüßenswerte Steuerreform den Wählern einmal genauer erklärt.


thogo
22.9.2013 23:21
Kommentarlink

> War da nicht mal irgendwas mit Kernkraft?

Ja das hatten die Grünen Ökopaxe doch auch verbockt. Das tut die Roth schon richtig daran NICHT zu erinnern. Soweit ich das noch zusammenbekomme hatten sie den Weiterbetrieb auf zig Jahre festgeschrieben. Erst Merkel(Physikerin, und in der DDR gabs keinen Feminismusboni) hatte das – unter dem Eindruck mehrer vor sich hin kokelnder Reaktoren und vor allem in der Kentniss der panikartigen Endzeitstimmung in der von den grünen desinformierten Bevölkerung – dann von jetzt auf gleich angeordnet. Sozusagen grünes Gebiet erorbert. Nebenbei hat sie das auch noch dazu genutzt den Röttgen elegant in die Kälte zu schicken.

Den Grünen bleibt halt nur noch Gender-, Schwulen und Vegangetrolle.


Hadmut
22.9.2013 23:23
Kommentarlink

> Den Grünen bleibt halt nur noch Gender-, Schwulen und Vegangetrolle.

Pädophilie…


thogo
22.9.2013 23:44
Kommentarlink

🙂

jaja, die schokierende Vergangenheit:

http://www.titanic-magazin.de/postkarten/karte/gruene-vergangenheit-19170/

> Pädophilie…

Nun ja – bei den Christlich Sozialen ist die Nächstenliebe ja auch nicht ans Alter gebunden (das war da z.B. der Fall Boetticher):

http://www.titanic-magazin.de/postkarten/karte/politiker-und-sechzehnjaehrige-13730/


DerdieBuchstabenzählt
23.9.2013 4:04
Kommentarlink

@thogo

Sag mal, was wirfst Du dem Boetticher eigentlich vor? Was soll der denn verbreochen haben? Kein Gericht oder Staatsanwalt geht dieser Fall etwas an. Das ist doch schon eine ganz andere Sache, als das was die Grünen getrieben haben.


frau was
23.9.2013 10:14
Kommentarlink

Claudia Roth nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin: “Wir müssen sehen, wie wir unser Bürgerrechtsprofil stärken”.
Was war im Wahlkampf 2011 in Berlin?
Der Wahlleiter der Grünen André Stephan, der sich auf seiner Website als “queer” bezeichnete, schickte Künast im Wahlkampf durch die Clubs und schlief selbst volltrunken vor einer Ampel ein, was mit Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte endete. Ich weiß nicht, ob es derselbe André Stephan ist, der jetzt unter Pappwelle.de erklärt, dass es sich bei den Produkten der Firma nicht um die nicht wetterfesten Plakate der SPD handelt. Weiter forderte Volker Beck zur Zeit des Wahlkampfs 2011, Sexspielzeug solle doch auf Schadstoffe untersucht werden.
Fortsetzung folgt.


frau was
23.9.2013 10:25
Kommentarlink

Jetzt twittert Beck (heute morgen gesehen auf NZZ online)”Rechtsstaatsliberalismus ist die neue große Chance @Die-Gruenen#alleinstellungsmerkmal”.
Weiter erinnere ich an den Schatzmeister der Grünen in Brandenburg, der in 261 Fällen insg. 270.000 € veruntreute und 3 J. + 6 Mon. Haft bekommen hat. Hintergründe Prostitutierte, so soll er einen Escortservice mit bulgarischen Prostituierten unterhalten haben.
Dazu empfehle ich das von den Grünen und der SPD erlassene Gesetz zur Prostitution zu lesen.

Freue mich übrigens, dieses Blog entdeckt zu haben (über den Telepolisartikel “Intolerantes Toleranzpapier.

Frau Was sendet dicken Gruß


thogo
23.9.2013 12:15
Kommentarlink

@DerdieBuchstabenzählt:
Vorwurf ist der Sex mit Minderjährigen. Ja klar, einvernehmliche, geschlechtliche Beziehungen zwischen Erwachsenen und 16-Jährigen sind nicht strafbar. Und Strafe war ja der Abbruch seiner Karriere (aktuell wohl bei einer deutsch-baltischen Gesellschaft geparkt).

Für wesentlich bemerkbarer halte ich aber in diesem Fall das angeblich, nach damaliger Medienauskunft, die Familie der 16jährigen nix dagegen hatte. Keine Ahnung was da im Hintergrund gelaufen ist.

Was mich aber im aktuellen Grünen-Fall anödet ist das Werfen mit Dreck, obwohl es genügend andere Punkte gibt die man Trittin und den Grünen unter die Nase reiben sollte: Verrat ihrer Wähler im Bereich Pazifismus und Anti-Atom. Meinetwegen noch Terrorisierung der Bevölkerung mit Genderwahn und Dosenpfand. Ihre Wissenschafts- und Technikfeindlichkeit. Ich komme aus Dresden, was denkst Du was hier abging als Siemens (jetzt Infineon) und AMD/Globalfoundries die Halbleiterwerke hier gebaut haben. Oder wie wir uns im Streit um Stadtinfrastruktur (Waldschlößchenbrücke) weltweit lächerlich gemacht haben.

Ich schweife ab, zurück zum Thema: Was im kleinen Kreis das niederschreien und Fäkalausdrücke (von Hadmut ausführlich für das Beispiel Piraten beschrieben) ist im Großen genau dieses Dreckschleudern. DAS wiedert mich in politischen Debatten allgemein an. Die politischen Lager sollen sich hart angehen , aber bitte intelligent und in einer Art und Weise die das Land weiterbringt.

BTW – was wirfst Du Trittin vor was er nicht schon selber eingestanden hat? Das er damals nicht eindeutiger Stellung bezogen hatte? Selbst der Präsident des Kinderhilfswerks (Thomas Krüger) hat die Grünen in der Pädophilie-Debatte in Schutz genommen: “Die Grünen seien heute über jeden Zweifel erhaben und hätten sich von früheren Positionen zu sexuellen Handlungen zwischen Erwachsenen und Kindern eindeutig distanziert”

Ich will hier nicht den Trittin in Schutz nehmen, Was man den Grünen und speziell Trittin vorwerfen kann sind ganz andere Sachen wie oben angedeutet. Aber die Pädo-Debatte war eindeutig werfen mit Schlamm. In jeder Partei gab (und gibt es wahrscheinlich) Päderasten, ab und an hört/liest man ja von einer Verurteilung.

Thorsten Gorch


Kurt
23.9.2013 12:33
Kommentarlink

Hätten die Grünen mit “Wir verbieten alles, was Spaß macht! Außer Kinderficken.” geworben, wären sie wenigstens ehrlich geblieben. Schade, Herr Trittin machte einen so vernünftigen Eindruck.


Knut
23.9.2013 14:17
Kommentarlink

@thogo

In anderen Foren würde ich ein ++ machen.

Was hat der Trittin den in dieser Sache wirklich verbockt ?
Er ist V.i.s.d.P.. Sonst nix !

Wenn man bei allen Politikern die Broschüren, für die sie verantwortlich und mitverantwortlich sind aus den letzten 30 Jahre zusammensucht, findet man hinreichend viele Schwachsinnspositionen. Insbesondere Ortsvereins- und Kreistagszettel der Jugendorganisationen sind oft nicht stubenrein. Bei den einen Sex, Drogen, Rock’n’Roll, bei den anderen Positionen, wo älteren Herrschaften der rechte Arm hochkommt.


DerdieBuchstabenzählt
23.9.2013 15:47
Kommentarlink

@thogo

Also, ich bin nicht mit Trittin gekommen, das macht erstmal ihr hier. Der CDU Mensch hatte Sex, mit jemandem mit der es erlaubt war. Punkt. Den Altersunterschied moralisch zu beurteilen steht uns einfach nicht zu. Das war erlaubt und gut ist! Oder hat der irgendeinen Zwang ausgeübt. Wenn ihr 16 für zu jung haltet, verlangt nach einer Anhebung der Altersgrenze.

Die Grünen haben aber die Abschaffung einer Strafbarkeit von Sex mit Kindern gefordert. Was man uU machen könnte, aber heute so zu tun als sei das nicht die Wahrheit, sogar mit Strafanzeige zu drohen, wenn das jemand behauptet, daß schlägt dem Faß doch den Boden weg. Auch haben die Grünen wohl auchschonmal in ihrem Umfeld praktizieren lassen (geduldet), denn es gibt offensichtlich Opfer. Die grüne Jugend macht Opfer lächerlich, mitveranstaltet auch in in Trittins Wahlkreis Gewaltaktionen gegen Die AFD. Trittin ist nicht bereit sich von seinen Wahlkämpfern zu distanzieren. Trittin unterstützt Gewalt gegen den Politischen Gegner!

Und Du willst was über die grüne Moral sagen?


Oppi
23.9.2013 16:33
Kommentarlink

@thogo : “Erst Merkel(Physikerin, und in der DDR gabs keinen Feminismusboni) hatte das […]dann von jetzt auf gleich angeordnet.”

Was rechtlich nicht ganz einwandfrei war, nach wie vor Klagen nach sich zieht. Und am wichtigsten : Weil sie in dieser Situation keine andere Wahl hatte. Erinnere dich bitte mal an den Ausstieg aus dem Ausstieg, das war und ist Merkels eigentliche Haltung zu diesem Thema. War nur nach Fukushima nicht mehr haltbar. Frau Merkel ist genau so ein Wendehals wie unsere sämtliche restliche Politprominenz, nur bei ihr ist es komischerweise Programm, während man es allen anderen vorwirft.

P.S. : Nein, ich hab noch nie grün gewählt, aber manche Leute leben echt in ihrer privaten kleinen Traumwelt …


FullxD
23.9.2013 16:58
Kommentarlink

Volker Beck hat Straffreiheit und Legalisierung für Kinderschänderei gefordert und lügt trotz allen Fakten bis heute über den Sachverhalt. Jetzt versucht der Psychopath [Redaktioneller Hinweis: Unterlass solche substanzlosen Beleidigungen. Wenn man jemanden als Psychopathen bezeichnen will, muss man das auch anhand tatsächlicher Fakten und deren Übereinstimmung mit dem Krankheitsbild belegen und kann jemanden nicht einfach so beschimpfen, nur weil einem dessen Meinung nicht gefällt.] es mit einem Scheinrücktritt, anstatt den Bundestag unverzüglich verlassen. Beck steht für exemplarisch für die grenzenlose Doppelmoral der Grünen.


John
23.9.2013 18:25
Kommentarlink

@ Knut:

Ich stelle mir gerade mal vor, irgendein rechter Politiker hätte vor 30 Jahren mal ein Flugblatt als V.i.s.d.P. zu verantworten, in dem er gerne Vergewaltigungen als straffrei gesehen hätte.

Da wären die GRÜNEN aber die allerersten, die ihm das auf´s Brot schmieren würden.


FullxD
23.9.2013 21:11
Kommentarlink

Hadmut
23.9.2013 21:54
Kommentarlink

@FullxD: Ich weiß, was ein Psychopath ist. Aber Du hast nicht gezeigt, dass/warum Beck einer sein soll.

Ich halte Beck für einen opportunistischen Lügner und Wendehals, aber das ist eine Meinung. Jemandem eine konkrete psychische Konstellation oder Erkrankung zu unterstellen, ist eine Tatsachenbehauptung, die man belegen muss, sonst macht man sich strafbar.


steingedächnis
23.9.2013 21:50
Kommentarlink

Hadmut Danisch hat schon recht, Themen wären bei den Grünen genug da, obwohl…… https://www.youtube.com/watch?v=cmOS0dHALKA irgendwie und wo habe ich die derzeitigen schon mal gehört.
https://www.youtube.com/watch?v=M0qvkg2nzg8


FullxD
23.9.2013 22:21
Kommentarlink

Die Symptome treffen jedenfalls zu, im Gegensatz zu Jürgen Trittin bei dem ähnliche Verwicklungen auftauchen, sind solche Verhaltensauffälligkeiten wiederum nicht festzustellen.

Durchaus mag es im Grunde nur eine Frage der Machtposition sein, wer wen legal als “medizinisch behandlungsbedürftig” und so weiter bezeichnen darf: http://youtu.be/ZP8ni5_xmSE


anonKlaus
24.9.2013 0:01
Kommentarlink

Putins Rede beim Valdai-Forum vom 19. Sept 2013 sollte mal im Parteigulag der Grünen gesendet werden (valdaiclub.com)
http://www.youtube.com/watch?v=YZEjOkiRhv0 (4m7s)
u.a. darüber wie ehemaligen vortschrittlichen Nationen ihre Identitäten/Kulturen/Religionen verneinen und sich nicht mal mehr reproduzieren können;
über Minderheiten die über die Mehrheit gestellt werden;
über Exzesse der politischen Korrektheit;
über Pedophiliepropaganda;
über die Gewalt und Drohungen die den unabhängigen Nationen entgegengebracht wird usw..


thogo
24.9.2013 14:16
Kommentarlink

@Oppi:
> Frau Merkel ist genau so ein Wendehals wie unsere sämtliche
> restliche Politprominenz, nur bei ihr ist es komischerweise
> Programm, während man es allen anderen vorwirft.

Ich würde sie nicht als Wendehals bezeichnen, nur als knallharte Machpolitikerin mit machiavellistischen Einschlag die vom Kohl gelernt hat das man nach außen hin möglichst wenig Angriffsfläche bietet. Ein etwas undefiniertes, bewegliches Ziel ist nun mal schwerer zu treffen.

BTW – was “man” (wer immer das auch ist) ihr vorwirft ist mir persönlich egal. Ich werfe ihr das nicht vor – im Gegenteil: Da kann man von der Merkeln noch was lernen. Nicht falsch verstehen, ich bin kein Merkel Groupie und was sie in der Europa-Politik treibt, und wie sie die Banken gewähren lässt finde ich ich persönlich grundsätzlich falsch.

Auf dem damit verglichen nicht ganz so wichtigen Feld Energiepolitik hat sie halt die Chance gesehen neben der Familien- und Gleichstellungspolitik den Grünen auch noch die Anti-Atompolitik weg zu nehmen. Den Grünen blieb dann nur noch Genderwahn und sonstige Bevölkerungs-Umerziehungspolitik (Veggy-Day). Das Ergebnis (nicht nur) diesen Schachzuges sahen wir am vergangenen Sonntag.


FullxD
24.9.2013 15:46
Kommentarlink

@anonKlaus
Schreckliche Rede! Putin ist päpstlicher als der Papst. m(


thogo
24.9.2013 16:05
Kommentarlink

@DerdieBuchstabenzählt

> Den Altersunterschied moralisch zu beurteilen steht uns einfach
> nicht zu.
Verstehe ich nicht, warum steht mir kein moralisches Urteil zu? Das strafrechtlich nix dran war schrieb ich ja schon. Wie soll ich es denn sonst beurteilen?

> Die Grünen haben aber die Abschaffung einer Strafbarkeit von Sex
> mit Kindern gefordert.
Die Grünen hatten (!) in ihrer Gründungsphase bis weit in die 90iger hinein ein Päderastenproblem. Diese Gruppen hatten damals (Vergangenheitsform!) eine entsprechende Forderung, damals. Nicht: sie >haben< es (jetzt) gefordert. Die Grünen versuchen es sogar historisch zu beleuchten, wo kamen denn die Stichworte im Wahlkampf her? Es war der Vorstand der Grünen welcher das Göttinger Institut für Demokratieforschung damit beauftragt hat dort mal Licht hineinzubringen mit dem Auftrag "Umfang, Kontext und Auswirkungen pädophiler Forderungen in den Milieus der Neuen Sozialen Bewegungen sowie der Grünen" zu untersuchen. Was wohl auch sehr dringend notwendig ist.

Das der Zwischenbericht kurz vor der Wahl ein gefundenes Fressen für die Konservativen war ist klar. Wobei Konservative und Moral – wir könnten ja mal über christlich, soziale Wertvorstellungen reden und die Verbindung zu christlichen Kinderficker-Kreisen (nicht nur bei den Katholiken sondern auch Evangelen).

Ich will hier auch nicht die Grünen verteidigen wie du mir unterstellst. Was die in dem Bereich früher getrieben haben war (Vorsicht, wieder ein "moralisches Urteil") einfach eine riesige Sauerei. Ich hoffe für die Opfer das dort auch noch was strafrechtlich zu machen ist. Aber es ist wenigstens etwas Wille zu sehen sich dem Kapitel zu stellen. Das die grüne Jugend da wieder mal völlig verblödet agiert, geschenkt – da läuft ja auch gerade ein anderer Beitrag hier im Blog über die "Kompetenz" der grünen Jugend.

Fazit: Ich möchte gerade nichts über grüne Moral sagen (obwohl ich mir selber moralische Urteile erlaube), sondern das einige politische Gegner sehr vorsichtig sein sollten wenn diese Kreise die moralische Keule schwingen wollen.


WikiMANNia
24.9.2013 23:37
Kommentarlink

Man sollte die Grünen nicht auf das Thema Pädophilie reduzieren.
Die Grünen sind eine Deutschland-feindliche Partei der Extraklasse und eine Partei der Familienzerstörer. Die können jetzt auf Pädophilie und Kindersex gut verzichten und sich davon sogar glaubhaft distanzieren, weil die anderen von ihnen betriebenen familienzersetzenden Programme hervorragend laufen.