Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Als Trump die Grünen entlarvte (Update: scheint ein Fake gewesen zu sein)

Hadmut
11.11.2016 20:19

Na, das nenne ich mal „impact factor”: [Update / Update 2 / Update 3]

[Update 2: Es trudeln gerade Behauptungen bei mir ein, wonach das ein Fake war. Der satirische Witz daran habe sein sollen, dass man es den Grünen auf Anhieb zutraut. Ich weiß derzeit nicht, was davon jetzt stimmt.Update 2]

[Update 3: Die Grünen dementieren, ein solches Mitglied hätten sie nicht, und gehen dabei den Spuren eines Fakes nach. Sollte man lesen. Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich mir überlegt hatte, ob das ein Hack war, aber selbst erst die spätere, entschärfte Version gesehen habe, und aufgrund der Entschärfungen die Sache für real gehalten habe.

Zeigt aber, dass die Grünen jetzt zwei Probleme haben: a) Man traut ihnen wirklich alles zu. b) Andere wenden dieselben Methoden gegen sie an, die man bisher von links gegen rechts kennt. Update 3]

Ich konnte nicht gleich reagieren, ich arbeite eben tagsüber, hab’s nur zufällig in der Mittagspause auf dem Handy gelesen und vorsorglich gleich einen Screenshot gemacht. Einige Leser haben mich angeschrieben, ich solle doch unbedingt mal auf diese Facebook-Seite gucken, bzw. mobil diese, die kurz darauf schon verschwunden war. Ich dachte, ich hätte gerade noch rechtzeitig draufgeguckt und auf meinem Handy einen Screenshot gemacht (12:17):

Da war das Ding aber schon entschärft. Denn einer der Leser hatte mir noch einen Screenshot beigefügt, der etwas früher (10:11) gemacht worden war:

Leider werden immer mehr Gewalttaten von Flüchtlingen publiziert, da die Medien nicht mehr mit uns zusammenarbeiten.

Es gibt auch andere, die davon Screenshots gemacht haben, beispielsweise hier.

[Update: Hier gibt es sogar noch eine frühere Version, in der es noch zusätzlich „kriminel” heißt:

Daher fordere ich alle Grünen dazu auf Flüchtlinge zu unterstützen egal, wie intigrationswillig oder kriminel sie sind.

Update]

Ich fand das so derbe, dass ich erst dachte, man hätte dem den Account gehackt und irgendwelchen Schwachsinn reingepumpt. Nachdem das aber stückchenweise entschärft und dann der Account wohl ganz gelöscht (oder von Facebook gesperrt?) wurde, scheint das echt zu sein.

Eigentlich wollte ich dazu gar nichts schreiben, weil die Sache völlig für sich selbst spricht. Eigentlich kann man das dem Leser zum völligen Selberbewerten hinlegen.

Zwei Anmerkungen kann ich mir aber trotzdem nicht verkneifen:

  1. Ich halte die Taktik, politische Gegner und abweichende Meinungen mit dem Dritten Reich gleichzusetzen (was ja bei den Grünen nicht selten vorkommt) für Holocaust-Leugnung, eine unglaubliche Verharmlosung eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte, eine absolut widerliche Entwürdigung der Opfer zu persönlichen Zwecken und einen Mißbrauch erlittenen Leids zum Machterwerb.

  2. Man sollte den Text ins Arabische übersetzen und in Flüchtlingsunterkünften aushängen, damit die Leute mal wissen, was ihre „Freunde” eigentlich mit ihnen vorhaben und wozu sie von wem instrumentalisiert werden, damit sie wissen, warum Leute in ihre Lager an der Europa-Grenze kommen und ihnen erzählen, wo sie hinsollen. Mit Stadtplan und Wegweiser zum nächsten Büro der Grünen.