Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ich hab den Beruf verfehlt

Hadmut
13.3.2012 11:05

Zum Fernsehen hätt ich gehen sollen.

Während sich alle Welt darüber aufregt, daß wir einem unfähigen Bundespräsidenten den Ehrensold aus Steuergeldern zahlen müssen, schmeißen die öffentlich-rechtlichen Sender exorbitante Summe für lausige – und immer schlechtere – Programme raus, vor allem für Talkshows, hinter denen ja nun gar nichts steckt und die auch nichts bringen. Dafür werden die Gebühren zwangseingetrieben und immer wieder erhöht. Und ich weiß nicht mal warum, denn ich finde im Fernsehen immer weniger, was ich wirklich anschauen will. Günther Jauch finde ich sterbenslangweilig und den Mann steif und spießig. Die letzte (und einzige) Sendung, die der gemacht hat, und die ich wirklich sehenswert fand, war Rätselflug. Warum kauft die ARD so einen ein? Und dann so teuer?

Warum kauft die ARD einen Thomas Gottschalk für das Vorabendprogramm, der da vorhersehbar quotenmäßig absäuft?

Früher gab es da noch interessante politische (und gleichzeitig preisgünstige!) Magazine. Heute ist das ARD-Programm vollgestopft mit hundsmiserablen, nutzlosen, dem Auftrag nicht entsprechenden aber schweineteuren Talkshows, an denen sich externe Produktionsfirmen (die meist dem Moderator selbst gehören) dumm und dämlich verdienen, und wir müssen das zahlen.

Warum wird da nicht endlich mal reingeschlagen und deren Geldverschwendung wenigstens mal aufgedeckt?

Außer der Tagesschau und alle paar Wochen dem Tatort aus Münster finde ich in der ARD eigentlich kaum noch etwas, was mich anspricht. Alles, was vor 20.00 Uhr kommt, gehört ausnahmslos in den Sondermüll, und nach 20.00 ist das überladen mit Musikantenstadl, entsetzlichen Musikgalas und Geschwätz. Und sowas kostet Milliarden, eingetrieben über Zwangsgebühren.

War nicht mal der Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens, Information und Meinungsbildung zu betreiben, oder sowas ähnliches?