Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Schüsse im koscheren Supermarkt

Hadmut
25.3.2021 15:31

Noch ein Detail, was man aus den Mainstreammedien nicht erfährt.

Ich hatte doch diese Woche darüber geschrieben, dass die Amis massiv tröten, der Attentäter von Boulder, Colorado, ein Weißer sei, der rassistisch tötet, obwohl er ein islamistischer Syrer war, der Weiße getötet hat.

Hier gab es Berichte, die eigentlich gar nichts berichteten, sondern als Ersatz einfach drunter pappten, dass doch gerade erst ein Weißer asiatische Huren erschossen hatte, alles eine Kategorie. Weiße töten eben. Stimmt nur eben nicht.

Ansonsten wurde nur erwähnt, dass es hier um einen Supermarkt gehe.

Nun liest man beim Klonovsky, dass der Supermarkt ein koscherer war. In den Mainstreammedien aber kein Wort davon.

Googelt man etwas, findet man etwa bei Jewish Voice:

Investigative journalist Laura Loomer has revealed that Ahmad Al Aliwi Al-Issa, the terrorist who perpetrated Monday’s deadly attack in a Boulder, Colorado supermarket, was actually inspired by ISIS and targeted the supermarket, King Soopers, because it is kosher friendly. The supermarket keeps lots of kosher foods and is known as a place where Jews will be present to purchase such foods.

Despite this, none of the mainstream media outlets have emphasized this fact, even though King Soopers advertises itself on its website as “Your One-Stop Shop For Kosher Groceries.” Moreover this week marks the advent of the Passover festival and Jews around the world are crowding kosher stores shopping for groceries and supplies.

Al-Issa, a Syrian immigrant during the Obama years, pledged allegiance to ISIS before carrying out the attack. Previously he had expressed hatred for former President Donald Trump and his “anti-Islamic” immigration policies. However, the timing of the attack demonstrates that it was no mere venting of Islamic fury but was meant to target Jews preparing for Passover. On a number of occasions, Al-Issa also expressed his anti-Jewish sentiments.

Und auch dort erwähnen es die Medien nicht.

Komisch.

Beim Anschlag auf die Synagoge in Halle 2019 Riesen-Theater, weil: Täter Deutscher. Oder irgendwie so rechts oder sowas. Gedenkstunden, stehen zusammen, darf nie wieder passieren und so weiter.

Betreibt aber ein Syrer mit Kontakten zu ISIS einen Anschlag auf einen koscheren Supermarkt und knallt 10 Leute ab … wird’s nicht weiter erwähnt. Und dass der Supermarkt koscher war, erst gar nicht gesagt.

Um an meinen Blog-Artikel von eben anzuschließen: Man wird sich überlegen müssen, ob hinter der Migration vom Arabischen nach Deutschland und in die USA mehr steckt als nur Flucht oder Gratisversorgung. Man wird sich schon überlegen müssen, ob hier Söldner in Stellung gebracht werden.

Hintergrund Barack Obama

Jetzt wird’s mal heftig. Auch in diesem Artikel, der im wortgleich zum oben zitierten ist, steht

Al-Issa allegedly had failed attempts at terror attacks previously. He had planned to target a Trump rally which took place prior to coronavirus in February 2020 at Colorado Springs but then decided to wait for the next rally in Denver scheduled for March of that year. However that rally was eventually cancelled due to COVID-19.

Al-Issa also had a previous criminal record, having been arrested in 2017 for third degree assault after he beat another student in his high school unconscious and continued punching him afterwards. Last week, just 6 days before the attack, he purchased a Ruger AR-556 pistol, which is designed to operate like a rifle. Issa also owned an A15 assault rifle which was found on him after the shooting.

The shooting also came 10 days after a judge blocked a ban on assault rifles passed by the city of Boulder in 2018. That ordinance and another banning large-capacity magazines came after the 2018 mass shooting at Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland, Florida, that left 17 people dead.

Unter Obama reingekommen und „student”. Das ist jetzt etwas irreführend, weil das hier high school student meint, also nur Schüler an der Schule und nicht unser Begriff des Studenten an der Universität. Aber es passt dazu, dass ich über eben Boulder, Colorado 2017 mal geschrieben hatte, dass Barack Obama dort massiven Einfluss auf die Hochschulen nimmt, damit in wirklich jedem Studiengang und jeder Aktivität Elemente eingebaut sind, um die Leute zu linken Aktivisten abzurichten und ihnen den marxistischen Hass einzuhämmern. Und genau das scheint ja das Motiv hinter diesem Anschlag gewesen zu sein: Man behandle Muslime nicht so wie andere Menschen.

Vermutlich dürfte da nicht mehr viel fehlen. Noch der große Zündfunke und die metzeln sich dort alle gegenseitig ab.