Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Der nächste Angriff auf die Open-Source-Software

Hadmut
25.9.2019 23:49

Neues von Coraline Ada Ehmke.

Von dem Tante habe ich ja öfters berichtet, der/die/das da mit seinen Code of Conduct-Erpressungen und -Unterwanderungen systematisch Open-Source-Entwicklungsgruppen zersetzt, sabotiert, zerstört. Womit dann alles aus den Projekten verdrängt wird, was nicht total politisch korrekt ist, und zwar auch dann, wenn es mit dem Projekt gar nichts zu tun hat, außerhalb, im Privatleben.

Kommt jetzt mit der nächsten Stufe um die Ecke, der „The Hippocratic License”. Wird garantiert in der Fortsetzungserpressung durchgedrückt.

Es geht darum, die Nutzungslizenzen für Software zu ersetzen und deren Nutzung einzuschränken.

The software may not be used by individuals, corporations, governments, or other groups for systems or activities that actively and knowingly endanger, harm, or otherwise threaten the physical, mental, economic, or general well-being of individuals or groups in violation of the United Nations Universal Declaration of Human Rights (https://www.un.org/en/universal-declaration-human-rights/).

The well-being of individuals or groups. Das heißt, man soll die Software künftig für gar nichts mehr verwenden dürfen, wenn sich auch nur irgendwer damit oder davon unwohl fühlen kann, und bekanntlich ist das völlig willkürlich. Als Maß sollen die Vorgaben der Weltkommunismusbehörde Vereinte Nationen gelten.

Heißt: Man will künftig jede Kritik abdrehen, indem man den Leuten einfach die Nutzung von Software wie Linux, Datenbanken, Blogsoftware und so weiter untersagt.

Dass das rechtlich so gar nicht geht, dass da einfach irgendwelche Leute in die Projekte drängen, und meinen, sie könnten jetzt die Lizenzen ändern, ist denen egal. DAs ist aber wohl eine zentrale Motivation dahinter, die Leute, die seit Jahren in den Projekten stecken, rauszudrängen und sie durch LBGT- und Minderheitenaktivisten zu substitutieren. Neulich hatten sie ja schon Linus Torvalds aus Linux gedrückt, sogar seine eigene Tochter war daran beteiligt (Auch Du, mein Sohn Brutus…), dann Richard Stallman.

Das ist der Zentralangriff auf alles, was nicht per Facebook, Twitter und so weiter zentral zensiert werden kann.

Es geht letztlich um die Abschaffung des freien Internets.

Schon jetzt betreiben Facebook, Twitter, Google übelste politische Zensur, untersützt und gefördert von unserer Regierung und dem Bundestag per Netzdurchsetzungsgesetz, und nun geht es daran, alle unabhängigen Blogger und so weiter abzuwürgen, indem man ihnen die Softwarelizenzen entzieht.