Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Geschlechterquoten und Maßstäbe

Hadmut
15.9.2019 14:32

Hat gerade jemand schön auf den Punkt gebracht:

  1. 50% Frauen- und Geschlechterquote in Vorständen und Aufsichtsräten: Hurra, muss sein, dafür müssen wir kämpfen, gesetzlich durchsetzen.
  2. 50% Frauen- und Geschlechterquote bei Eltern: Elender Nazi, Sexist, Rechtsradikaler, nieder mit Dir!

Ich hatte es mal so beschrieben: Wenn es um Eltern geht, sollen kleine Kinder selbstverständlich völlig problemlos auch ohne Vater oder Mutter auskommen, im Gegenteil, das sei gut für sie, weil sie endlich ohne Rollenbilder erzogen werden.

Geht es aber um Vorstände in der Industrie, dann brauchen erwachsene Frauen selbstverständlich weibliche Vorbilder, weil sie sich auch als Erwachsene ohne weibliche Vorbilder nicht entwickeln können und gar nichts werden.

Es sind nicht die Maßstäbe, die mich so besonders ankotzen. Es sind die doppelten Maßstäbe. Und unsere hirnlose Müllpresse, die den ganzen Quatsch mitmacht und das für Journalismus hält.