Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Flugscham

Hadmut
14.9.2019 13:21

So ein seltsamer Zufall aber auch.

Im Rahmen des Klima-Greta-Dings schreien sie ja, man müsse Kerosin verteuern, Flüge wären – wie Fleisch – viel zu billig (während man gleichzeitig auf die Marktwirtschaft schimpft, die würde alle abzocken und die Mieten hochtreiben), und man solle innerdeutsche Flüge ganz verbieten, stellen jeden an den Pranger, der ein Flugzeug auch nur anguckt, wollen alle zur Nutzung der Bahn nötigen. Des Klimas wegen.

So’n Zufall aber auch, denn genau jetzt kommt heraus, dass der Bundesrechnungshof festgestellt hat, dass die Bahn unwirtschaftlich ist und denen gerade 3 Milliarden Euro fehlen.

Die wirtschaftliche Situation sei besorgniserregend, schriebt der Rechnungshof in dem Bericht weiter. Die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2019 unterstreiche den Negativtrend “und damit die Dringlichkeit einer strukturellen Weiterentwicklung”.

Die Schulden hätten bereits zum 30. Juni den vom Haushaltsausschuss festgelegten Grenzwert für den 31. Dezember 2019 überschritten.

Und die ZEIT:

Die wirtschaftliche Situation sei besorgniserregend, urteilte der Rechnungshof weiter. Die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2019 unterstreiche den Negativtrend “und damit die Dringlichkeit einer strukturellen Weiterentwicklung”. Die Schulden hätten bereits zum 30. Juni den vom Haushaltsausschuss festgelegten Grenzwert für den 31. Dezember 2019 überschritten. Eine weitere Aufnahme von Schulden sei nicht möglich, “ohne die Verschuldungsgrenze zu überschreiten”.

Sollte ein Verkauf der Auslandstochter Arriva die Lücke nicht schließen oder kein Geschäft zustande kommen, könne die Bahn ihre Investitionen “nicht aus eigener Kraft finanzieren”, heißt es in dem Dokument weiter.

Haben die aber ein Glück, dass wir genau *jetzt* eine Klimakrise haben.