Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

DVB und DVD

Hadmut
20.4.2013 21:14

Ich habe heute im Bus ein in großer Lautstärke geführtes Gespräch direkt hinter mir mit anhören müssen.

Zwei Leute, so um die 60, saßen hinter mir und regten sich fürchterlich über etwas auf, was irgendwie im Zusammenhang mit neuen Fernsehern stand. Beide waren sich völlig einig und schimpften zusammen auf die Welt, merkten aber nicht, dass sie völlig aneinander vorbeiredeten, und die eine Person von DVB und die andre von DVD redete. Sie haben den Unterschied nicht gehört. Aber waren sich völlig einig darin, dass DV* nichts taugt. Gute 15 Minuten hat das gedauert und ging hin und her, ohne dass sie merkten, von unterschiedlichen Dingen zu reden.

So grob zusammengefasst, verkürzt, sinngemäß aus dem Gedächtnis und aus Gründen der Political Correctness und weil ich das nicht gut kann, des örtlichen Dialekts enthoben, das kam auf deftig Dialekt noch viel derber:

Person A: Bekommt Hartz IV und das Amt hatte irgendwie vorgeschlagen, sich doch mal einen neuen Fernseher zu kaufen oder zu leihen. Hing irgendwie mit der Analogabschaltung zusammen und lief darauf hinaus, dass A kostenlos einen neuen Fernseher bekommen sollte, der DVB empfangen kann, aber nicht haben wollte. A sieht überhaupt nicht ein, warum man etwas neues verwenden solle, denn A hat seit 15 Jahren einen Fernseher und findet den „prima”. Warum soll man den wegwerfen? A verkündet: „Ich brauch kein DVB, was soll das überhaupt sein? Ich will Fernsehen gucken, das reicht mir. Mehr will ich gar nicht. Ich verstehe gar nicht, warum ich mir einen neuen Fernseher kaufen soll! Mein Fernseher ist gut! Den behalte ich. Ich will keinen anderen.”

Person B: “Genau! Ich weiß auch nicht, wozu DVD gut sein soll. Das soll jetzt den Videorekorder ersetzen, und man soll sich so komische flache Dinger neben den Fernseher stellen, die man nicht bedienen kann. Sowas brauch ich nicht. Ich habe auch noch meinen VHS-Rekorder, der ist auch so 15 Jahre alt und macht alles was ich will. Warum soll ich mir was neues kaufen? Ist doch sowieso alles Mist! Ich versteh nur nicht, warum man die Kassetten so schwer bekommt, die sind doch so gut.”

Person A: “Ja, genau, mir wollten sie auch erst so ein flaches Ding für DVB hinstellen, das passte aber nicht an meinen Ferseher. Na bitte, sag ich doch gleich, DVB braucht man nicht. Das hat keinen Nutzen! Die können ihren Fernseher behalten!”

Person B: “Ganz genau! Mir kommt DVD auch nicht ins Haus!”

…und so weiter, irgendwann musste ich raus…

17 Kommentare (RSS-Feed)

Hanz Moser
20.4.2013 22:22
Kommentarlink

Jetzt weißt du warum ich geschlossene Kopfhörer habe und beim Gebrauch des ÖPNV fast durchgehend mit diesen Musik höre.


Mr. Nielsson
20.4.2013 23:31
Kommentarlink

Ist dieser Film schon auf DVB heraus gekommen? https://de.wikipedia.org/wiki/Gayniggers_from_Outer_Space


Hadmut
20.4.2013 23:39
Kommentarlink

Bitte nicht…


simon
20.4.2013 23:45
Kommentarlink

ja… mit genau solchen leuten darf ich mich morgen bei einem umzug ärgern. soll pc internet und tv in der neuen wohnung wieder in gang bringen. ich hab die vermutung das sie nicht mal wissen das ihr internet in der neuen wohnung erst mal nicht funktioniert… und dann beginnt der spass… eine ca 60 jährige facebook spiele süchtige ohne internet…
wünscht mir glück!


Stefan
21.4.2013 0:54
Kommentarlink

Das hat mit dem Alter nix zu tun.
Die Leute können die sachen einfach nicht trennen.

Sie denken immer das was sie haben doper denken,ist das beste was es überhaupt gibt,
das gilt ja selbst für Meinungen und Toleranz.

Ihre Meinung ist die einzig wahre,und wenn sie andere Menschen/Meinungen nicht Tollerieren,sind sie trozdem total Weltoffen und Tollerant.
Sieht man ja auch bei der Piratenpartei.
Mir ist noch kein einziges Parteimitglied über den Weg gelaufen,und ich habe auch noch von keienm Gehört,was bei klarem Verstand ist.
Piraten sind gegen Zensur,zensieren aber wo sie nur können.
Piraten erden von Hausrecht auf ihren Servern,kacken aber auf die ERgeln von z.b Google bei Youtube.

Piartenparteimitglieder sind das selbe wie Femistinen.

Piratenparte,SPD,CDU,FDP,Grüne,NPD,Linke,CSU.
Deutschland braucht endlich mal ne wirkliche Demokratische Partei,
und nicht Lobbyvereine die sich als Partei bezeichnen,und doch nur für iher Privaten Vorteile eintreten.

Alle Parteien benutzen das GG nur als Klopapier,
einschließlich der Piratenpartei.


Hadmut
21.4.2013 0:57
Kommentarlink

@Stefan: Hast Du’s schon mal mit nem Stammtisch probiert (SCNR).


Svenska
21.4.2013 3:22
Kommentarlink

@Stefan: Besuche mal einen Stammtisch der Piraten. Bevorzugt einen, der nicht von den Feministen unterwandert ist (ich kenne da einen, allerdings liegt dort der Frauenanteil bei deutlich unter zweistellig).

Du musst (leider) bei jeder Partei zwischen der Basis und denen, die wirklich was zu sagen haben, trennen. Nichtmal bei den Piraten sind diese Gruppen identisch.


Pjüsel
21.4.2013 9:38
Kommentarlink

Ich trage schon seit einiger Zeit bei Benutzung des ÖPNV einen Gehörschutz, um mir das belanglose Gelaber des ungebildeten deutschen Dummvolks nicht länger anhören zu müssen.


dasuxullebt
21.4.2013 11:45
Kommentarlink

Der wird mit seinem alten Fernseher aber die nächsten 15 Jahre wenig Spaß haben, wenn der nicht DVB-fähig ist, oder?


@Svenska (((“Du musst (leider) bei jeder Partei zwischen der Basis und denen, die wirklich was zu sagen haben, trennen. Nichtmal bei den Piraten sind diese Gruppen identisch.”)))

Ich dachte, die Piraten sind angetreten, um solchen Diskrepanzen den Garaus zu machen. Was ist passiert?


Gerd
21.4.2013 13:12
Kommentarlink

Es hat allein etwas mit mangendem Technikverständnis zu tun, was mit dem alter der betreffenden Personen zusammenhängt. “Das Gespräch wurde mit großer Lautstärke geführt.” Für mich liest sich das so, als ob beide beteiligten Schwerhörig sind, mindestens aber einer. Die Laute B und D wurden verwechselt, diese liegen bei der sogenannten “Sprachbanane” dicht beieinander, genau wie die Laute M und N: http://www.sprache-verstehen.de/sprachbanane/index.html
Daher kommt es oft, dass Schwerhörige als dumm oder schwer von Begriff wahrgenommen werden.
Ich bin selbst Schwerhörig und ich muss manchmal über mich selbst schmunzeln, wenn ich morgens im Radio ohne Hörgeräte die Seitenbacher Öl-Werbung höre: Statt “g’scheids ÖL” höre ich immer “scheiss ÖL” und frage mich dann, warum ich minderwertige Ware kaufen soll 😉
Nicht alles ist so, wie es scheint.


Gerd
21.4.2013 13:14
Kommentarlink

Edit: Es soll natürlich heißen: “nicht allein mit mangendem Technikverständnis zu tun”


HF
21.4.2013 13:44
Kommentarlink

Bist Du sicher, dass sie aneinander vorbeigeredet haben?
Der von Dir wiedergegebene Dialog ist ein Beispiel für gelungene Kommunikation: Obwohl einer der beiden ein Wort falsch gebraucht, korrigiert der Hörer das falsche Wort, ohne es überhaupt zu bemerken.

Das alte Sender-Empfänger-Modell verschleiert den Vorgang mehr als es ihn erhellt. Über den Sprachkanal werden zwei Gehirne gekoppelt, danach findet in beiden Gehirnen EIN Prozess statt, den man Verstehen nennt.


Hadmut
21.4.2013 14:04
Kommentarlink

@HF:

> Bist Du sicher, dass sie aneinander vorbeigeredet haben?

Ja. Ich hab das nur verkürzt und nach mehreren Stunden aus der Erinnerung wiedergegeben, aber die haben sich ständig gegenseitig beigepflichtet, obwohl jeder von was anderem sprach.

Im einen Fall gings um Antennenschlüsse und digitalen Fernsehempfang, im anderen Fall darum, dass jemand seinen VHS-Rekorder liebt und die neuen flachen DVD-Player nicht mag.


HF
21.4.2013 13:59
Kommentarlink

Der Dialog ist eine sprachliche Entsprechung zu den bekannten optischen Illusionen, bei denen zwei fast normale Treppenhälften auf unmögliche Art zu einem Ganzen zusammengefügt werden.


HF
21.4.2013 14:14
Kommentarlink

Die beiden haben sich offenbar prächtig verstanden!


O.
21.4.2013 15:54
Kommentarlink

Es gibtbeben auch Männer. die genauso Faseln wie Frauen, wo es nur ums ja-genau-sag-ich-doch geht, der Inhalt ist egal, hauptsache man ist einer Meinung, oder glaubt esmzu sen… und einer Meinung zu sein meint in dem Falle nur, auf irgendwas neumodisches zu schimpfen.

Und die Abschaltung des Analogempfangs finde ich auch nicht so toll.
Insofern kann ich den Ärger der Rentner verstehen.
Wozu ein neues Gerätmkaufen, mit mehr Programmen,
die so scheisse und voller Werbung sind, wenn man die sowieso nicht schauen will.
Die beiden Rentner wollen nur ihren Blauen Bock gucken, den gabs auch ohne DVB, und vermutlich eh nicht auf DVD. 😉

Also Ein neuesGerät anschaffen, obwohl es keine neuen Nutzen bringt?
Nagut, der eine musste nichts dafür zahlen, undohne den Empfänger kann er nicht mehr gucken. Aber ansonsten nachvollziehbar.

Die Art der Kommunikation der beiden mit gegenseitigem Alte-Männer-Geschimpfe-Beipflichtngen berührt das aber nicht. Es hätte bei denen auch ein anderes Tjema sein können.

Der Hinweis mit,der Schwerhörigkeit macht in dem Fallse sicher auch Sinn.

Btw… ist der ganze Log hier icht auch sowas, wie die beiden Rentner im Bus?
Vielleicht manchmal mit anderen Themen und etwas mehr Niveau.
Aber daß damals alles besser war, und alles nur noch schlimmerwird, usw., das ist doch hier auch der Fall…

Statt DVD / DVB ust hier gender das Thema.
Früher war alles besser, kein DVD, kein BVB, kein Genderlaber 😉