Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Scientologe: Feminismus zu sektenhaft

Hadmut
8.4.2013 19:42

Wahnsinn.

Ich hatte doch in meinem Buch über Feminismus und einigen Blog-Artikeln Parallenen zwischen Feminismus und Scientology und die Ähnlichkeiten der Ideologien und der Methoden beschrieben. Nun meldet sich ein Scientologe bei mir und verwahrt sich gegen den Vergleich: Feminismus sei ihm viel zu fanatisch, zu sektenhaft, zu sehr psycho, zu absurd, zu intolerant.

Das will was heißen. Scientology so sehr zu toppen, dass sogar denen das Gruseln vor soviel Sektenhaftigkeit und Fanatismus kommt, dazu gehört was.


6 Kommentare (RSS-Feed)

Nörgeline
8.4.2013 19:48
Kommentarlink

Woa, der scheint echt zu sein, mir kam der Kommentar erst trollig vor, aber ich habe auch lange nix mehr von und über Scientology gelesen.


Woot
8.4.2013 21:46
Kommentarlink

> Die gehören alle in die Klappsmühle!<

Welcher Scientologe würde sowas schreiben? Besonders weil Scientology mit den ganzen Psychologen/Psychiatern im Klinch liegt und zeitweise einen Teil der 'antipsychiatrie' Bewegung sponsorte.
Ganz klarer Fake.


euchrid eucrow
8.4.2013 23:00
Kommentarlink

@nörgeline
die scientologen laufen auch nicht, die dummhert offen vor sich her tragend, geifernd und plärrend durch die welt und verbreiten geistigen dünnschiß. sie treten seriös und gesittet auf, weil sie aus überzeugung(?) ihren mutterkonzern vertreten, der einen scientologenschreihals nicht dulden würde.


ein anderer Stefan
8.4.2013 23:39
Kommentarlink

Na, ob der echt ist? Das Internet ist ja geduldig.


Thomas M.
9.4.2013 6:21
Kommentarlink

Scientologen wollen wirken, Feministinnen bringen lediglich andere kreischend zum Würgen 😉


Skeptiker
9.4.2013 17:17
Kommentarlink

@Hadmut, wie soll denn ein (unterstellt: gläubiger) Insasse einer Sekte/Ideologie etc., sofern dieser denn echt war, erkennen, dass er denselben Methoden zum Opfer gefallen ist, die er anderen Sekten/Ideologien etc. vorwirft? Wenn, dann nur so: “Ja natürlich unterliege ich denselben Methoden, aber bei uns hier geht es doch um eine gute Sache, die einzig wahre Lehre… da darf man das natürlich!”

@Woot, so interpretiere ich dann auch den Spruch mit der Klapsmühle: Für die Un- und Andersgläubigen völlig angemessen. Außerdem hat der da ja als Privatperson gesprochen :-))