Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Fantômas lebt!

Hadmut
8.4.2013 19:59

Kennt Ihr die Fantômas-Filme mit Louis de Funès, in denen so ein hellgrüner Gummischädel sich als andere Leute verkleidet? Fantômas ist wieder da! Jetzt hat er sich als mich verkleidet und macht mich nach.

Fantômas hat auf Twitter einen Account aufgemacht und tut so, als wäre er ich. War wohl der Meinung, dass es mehr von meinen Werken geben und ich einen Ghostwriter haben sollte.

Da stellt sich natürlich die Frage, wer hinter der grünen Maske steckt. Der Frosch mit der grünen Maske? Eher nicht. Mir würden da sogar ziemlich viele Leute einfallen, aber derjenige hat meinen Namen richtig geschrieben, das schränkt den Kreis der Verdächtigen natürlich schon sehr ein. (Manchmal komme ich mir vor wie die Blues Brothers kurz vor Ende des ersten Teils, als sie wirklich alle hinter ihnen her sind.)

Aber wenn man sich durchliest, was da so steht, dann drängt sich schon der Gedanke auf, dass da nur ein dicker Brummer dahinterstecken kann: Nämlich (und jetzt bitte die Stimme aus den Edgar-Wallace-Filmen dazudenken): „Die fe·tte Fe·ministin”

Huaaaa, wie gruselig!


17 Kommentare (RSS-Feed)

Nörgeline
8.4.2013 20:09
Kommentarlink

Das verstößt hart gegen die Twitter-Regeln.


Und nächste Woche gibt es “Neues von der fetten Feministin”?


Hadmut
8.4.2013 20:34
Kommentarlink

Nein, höchstens von der fe·tten Fe·ministin.


Hallo Hadmut,

Dein Ruhm eilt Dir offensichtlich soweit voraus, dass er bei labilen Persönlichkeiten entsprechende Psychosen auslöst. Ob das lustig oder gruselig ist, weiß ich derzeit nicht zu sagen, aber in jedem Fall ist es ein Fall für den Psychiater… (oder schreib doch mal an Twitter, schließlich ist das ein glatter Verstoß gegen Deine Persönlichkeitsrechte, und wenn ich mich richtig an den JugendMedienSchutzstaats..blabla erinnere, dann stellt das eine Ordnungswidrigkeit dar. Allein die Vorstellung auf das Gekreische, das losgeht, wenn die Idendität Deines “Double” gelüftet ist, … macht Lust auf mehr.


Full xD
8.4.2013 21:03
Kommentarlink

Wieder ein Fake-Account mehr. Dagegen werden die echten Twitter-Accounts mittels der Anti-Spam Funktion regelmäßig von den Genderisten gelöscht.

Haben sich eigentlich die Teilnehmer an der sogenannten “Privatparty” der PiratinnenKon mit an der Veruntreuung von Parteigeldern strafbar gemacht? https://herzmut.wordpress.com/2013/04/07/piratinnenkon-gelder-veruntreu/


Hadmut
8.4.2013 21:11
Kommentarlink

> Haben sich eigentlich die Teilnehmer an der sogenannten “Privatparty” der PiratinnenKon mit an der Veruntreuung von Parteigeldern strafbar gemacht?

Na wie gut, dass ich da nicht hingegangen bin…


Oppi
8.4.2013 23:18
Kommentarlink

Wer zu Identitätsdiebstahl greifen muss, disqualifiziert sich doch nur selbst. Ist ja nicht so als wärst du Spitzenpolitiker und dieser Account als Satire zu werten.


euchrid eucrow
8.4.2013 23:22
Kommentarlink

@hadmut
meinst du? in letzter zeit wurden auf ihrem blog zum thema piratten und auch feminaszilatissimus ganz andere saiten angeschlagen. vielleich will sie die medienkompetenz von twitterusern in frage stellen? 😉


Hadmut
8.4.2013 23:43
Kommentarlink

Ach, sie ist da doch immer so unentschlossen und nicht richtig konsequent. Eigentlich wäre sie etwas für das von den Berliner Piratinnen eingeführte dritte Klo für unentschlossene, so wechselhaft und indifferent sie sich gibt. Andererseits damit so typisch weiblich, wie ne Jungfrau. Und ihr Blog immer so kreischig…


lars
9.4.2013 1:06
Kommentarlink

Ich finde das liest sich recht unterhaltsam. Insbesondere die Retweets (schreibt man das so ?) von Fefe passen doch sehr gut ins Bild. Damit es noch glaubwürdiger wird sollten noch ein paar bissige Kommentare dazu.


Thomas M.
9.4.2013 6:16
Kommentarlink

Nun das zeigt doch nureines: Feministinnen brauchen nicht einmal einen Penis, um ganz erbärmliche, kleine Würstchen zu sein, die man besser lebensänglich auf ausreichend Benzos in einer gut gesicherten Gummizelle endlagern sollte – schon alleine zum Selbstschutz.


Thomas M.
9.4.2013 6:17
Kommentarlink

Gerüchten zufolge arbeiten die Piratinnen bereits an einem Plugin namens “WordPress for Womenz”, das geistlosen Gender-Stuss durch die ähem… Interviews aus dem jeweils aktuellen Playboy ersetzt *LOL*


3lric
9.4.2013 8:18
Kommentarlink

Der FE-tte FE-ministinnen Account ist mMn aber auch ein fake. 😉


lars
9.4.2013 14:03
Kommentarlink

@3lric: passend auch: http://fefeminism.us/


3lric
9.4.2013 17:53
Kommentarlink

@Lars: wie schlecht menschen sein können ist doch immer wieder erstaunlich.


O.
10.4.2013 3:28
Kommentarlink

Immerhin hast Du schon Follower 🙂

Vielleicht war es auch ein Fan von Dir? 😉

Oder verkleidet sich Fantomas auch als Fantomas,
damit man nicht drauf kommt, daß er es wirklich ist?


Peter L.
12.4.2013 2:26
Kommentarlink

Den Stalinisten ist eben jedes Mittel recht. Kritiker müssen mundtot gemacht werden, koste es was es wolle.