Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

23:20 auf ARTE Sendung über Judith Butler

Hadmut
12.9.2012 22:44

Nachher kommt (KORREKTUR: schon um 23:20!) um 23:20 auf ARTE eine Sendung über die Judith Butler. Die ist für Genderistinnen und die Gender Studies ungefähr das, was L. Ron Hubbard für Scientology ist, und ich halte sie für ziemlich unwissenschaftlich. Sie hat gerade den mit 50.000 Euro dotierten Adorno-Preis der Stadt Frankfurt bekommen. Der Film dürfte aber wahrscheinlich sehr interessant werden.

(Danke für den Hinweis.)

6 Kommentare (RSS-Feed)

Jens
13.9.2012 0:01
Kommentarlink

Da Du sicher berichten wirst, brauchte ich es mir ja (erstmal) nicht anschauen. Ich nehme an, es ist dann ggf. in irgendeiner Mediathek zu finden.


lars
13.9.2012 0:10
Kommentarlink

Ich gebe mal eine Prognose ab:
Inhalt der Dokumentation wird hauptsächlich ihre Haltung zu Israel sein. Kritische Haltung zu Gender wird kaum vorkommen.

Und wie dicht war ich dran ?


hackdraft
13.9.2012 2:20
Kommentarlink

Schade, den Film habe ich verpasst.
Nur für Judith Butler muss ich eine Lanze brechen. Sie hat auf dem CSD in Berlin bewiesen, dass sie nicht nur ein Rädchen im Getriebe einer political correctness ist, dessen Lobbyismus für den zeitgenössischen Imperialismus den Feminismus und die Queer-Bewegung längst für sich vereinnahmt hat. J. Butler ist unbequem, statt beschränkt und systemkonform hierbei thematisch opportunistisch zu sein, wie es das rot-grüne Politgewäsch gebraucht. Man vergleiche bitte zur Bildung der kritischen Medienkompetenz die Aufzeichnung ihrer Rede auf dem CSD [1] mit dem was in einem Fernsehbeitrag [2] darüber gesendet worden ist:
[1] http://youtu.be/BV9dd6r361k
[2] http://youtu.be/LbpPfC35W4o


Herrmann
13.9.2012 8:33
Kommentarlink

Den Adorno-Preis hat sie verdient.
Adorno war ein Verderber der Wissenschaft. Butler ist es auch.

Wiederholung am Freitag, 28. September 2012 um 05.00 Uhr
Ist das Teil nicht schon von 2006.
http://www.youtube.com/watch?v=zmlwM0i1yCw


thomas w
13.9.2012 9:34
Kommentarlink

LOL, Adorno war der Verderber der Wissenschaft?? Das klingt aber gekränkt!


Gassenreh, Jakob
13.9.2012 16:15
Kommentarlink

Preis für herausragende Dekonstukteurin mit gefährlicher Botschaft. Hoffentlich wird man bald in Deutschland das von den Gender-Ideologen propagierte “social engineering” in Richtung Übersexualisierung im Erziehungsbereich schon der Kleinsten und Jüngsten (Krippe, Kita, Schule)stoppen.
Es kann nicht ernst genug genommen werden, was die Vernichtung des Selbstverständnisses von Mann und Frau für Buben und Mädchen bedeutet, die sich gemäß ihren genetischen Vorgaben an Vorbildern entwickeln müssen (siehe “Vergewaltigung der menschlichen Identität, über die Irrtümer der Gender-Ideologie”)