Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

“Gott hat den Sex erfunden…”

Hadmut
20.3.2012 16:11

Ach, Herrje. In Amiland sind sie jetzt drauf gekommen, daß Sex ja doch nicht so schlecht sein kann, wenn Gott ihn erfunden habe und er zudem in der Bibel erwähnt wird, und bieten jetzt christliche Dildos und anderes Spielzeug an. Vermutlich mit Weihwasser gesegnete Vibratoren und sowas. Oralverkehr ist jetzt übrigens auch christlich zugelassen, sie haben sogar entsprechendes Gel, leider nur in Kirsch- und nicht mit Hostiengeschmack.

Hallelujah, Brüder und Schwestern!

(Hat jemand schon mal diese Rammel-Rampen probiert, die die da im Angebot haben? Bringen’s die?)


4 Kommentare (RSS-Feed)

Gabriel
20.3.2012 17:59
Kommentarlink

Da fällt mir der Comic mit dem Papst ein, der mit den Worten “Mist” das elfte Gebot findet: Du sollst Freude am Sex haben.


Hanz Moser
20.3.2012 19:17
Kommentarlink

Die weniger direkt christlich anbiedernde Variante gibt es schon länger: http://divine-interventions.com/

Den Laden muss es schon rund 10 Jahre geben. Ich erinnere mich an die Idee jemandem Baby Jesus Buttplug als Ikone für den Gabentisch zu schenken 😀

Was die Rampen angeht: Kommt auf die Frau an. Mit einem normalen Kissen oder Sitzkeil fährst du aber genau so gut. Am besten einfach selbst manuell das Gesäß anheben oder, wenn du beweglich genug bist, die eigenen Füße in einer Art Schneidersitz als Keil benutzen. Beides vermeidet die wenig anregenden “engineering moments” des Aufkeilens.


Zu den Rampen: Ganz so, wie Hanz es beschreibt, meine vielen (Ex-)Frauen, Lebensabschnittsgefährtinnen und übrigen Gespielinnen bestätig(t)en dies. Eine solche Rampe besitze ich zwar in kleiner Ausführung ebenfalls, doch diente die bisher als Auflage für meinen Schlagzeugschemel.

Verspreche Dir aber, Hadmut, die alternative Verwendung am kommenden Donnerstag auszuprobieren & den Erfahrungsbericht tags drauf an dieser Stelle zu posten, erst da sehe ich meine Liebste wieder.
😉


Flusskiesel
21.3.2012 9:47
Kommentarlink

“Aufkeilen”. Das Wort wird mich heute verfolgen.