Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Frage an die Leser

Hadmut
7.3.2012 10:12

Was ist eigentlich besser? Wenn die Kommentare zu einem Blog-Artikel unter dem Artikel erscheinen (wie jetzt) oder auf einer separaten Seite (wie bei vielen kommerziellen Medien) ?


65 Kommentare (RSS-Feed)

MarkusK
7.3.2012 10:29
Kommentarlink

Mir sind die Kommentare unter dem Artikel lieber.


Masi
7.3.2012 10:39
Kommentarlink

So wie es jetzt ist, finde ich es super.


ziv
7.3.2012 10:42
Kommentarlink

Ich finde das unter den Blogbeiträgen sehr übersichtlich und angenehm.

Gibt es irgendeinen triftigen Grund die Kommentare auf eine extra Seite zu verfrachten?


Thomas
7.3.2012 11:12
Kommentarlink

Ich präferiere auch ganz klar die Kommentare direkt unter dem Artikel.


Usul
7.3.2012 11:13
Kommentarlink

Was wäre nochmal der Vorteil für den Leser, wenn die Kommentare auf einer separaten Seite wären? Ich sehe da nur Nachteile (von der minimalen Trafficersparnis für Nutzer mit dünnen Leitungen mal abgesehen). Der Vorteil für kommerzielle Medien ist mir sofort klar: Mehr Page Impressions, die eigentliche Artikelseite bleibt “sauber” vor möglicherweise unliebsamen Meinungen.


Sledge
7.3.2012 11:13
Kommentarlink

Unter dem Artikel ist meiner Meinung nach angenehmer.


Lutz Schnell
7.3.2012 11:13
Kommentarlink

Also *ich* finde seperate Kommentare besser.


Anmibe
7.3.2012 11:15
Kommentarlink

Ich neige i.A. mehr zu Kommentaren unter den Artikeln. Was ich allerdings überhaupt nicht leiden kann, sind Kommentarfunktionen, bei denen jeder einzelne Kommentar erst aufgeklappt werden muß.


flippah
7.3.2012 11:15
Kommentarlink

Es ist deutlich besser, wenn sie direkt drunter stehen. Schließlich bezieht sich der Kommentar (hoffentlich) auf den Artikel und man will vielleicht nochmal nachlesen, was der Kommentator genau gemeint hat.


Norbert
7.3.2012 11:17
Kommentarlink

Find ich auch besser wie es ist.

Separate Seite ist Zeitverlust.


taishidaioh
7.3.2012 11:21
Kommentarlink

Ich schließe mich an, drunter ist besser.


saxana
7.3.2012 11:24
Kommentarlink

Ich finde es total unpraktisch, so wie es jetzt ist. Kommentare unter dem Artikel finde ich viel viel besser.


Hadmut
7.3.2012 11:28
Kommentarlink

@saxana: ??? Es ist doch jetzt so, daß die Kommentare unter dem Artikel stehen. Kapier ich nicht.


Peter Suxdorf
7.3.2012 11:25
Kommentarlink

Bitte unter den Artikeln


lairsdragon
7.3.2012 12:00
Kommentarlink

unter dem Artikel, oder brauchst Du mehr PageImpressions?


euchrid eucrow
7.3.2012 12:34
Kommentarlink

ich schließe mich da ganz saxana an. ich finde die momentane lösung mit den kommentaren auf der seperaten seite sehr praktisch. 😉

nee, nee, so wie es ist, ist es sehr komfortabel.


Flusskiesel
7.3.2012 12:39
Kommentarlink

Ich finde die Kommentare unter dem Artikel besser. Da kann man nach dem Lesen des Artikels auch mal schnell runterscrollen und gucken, ob was Interessantes in den Kommentaren steht.


drunter ist besser.


Jörg J.
7.3.2012 12:52
Kommentarlink

Die Kommentare bitte weiter unter dem Artikel belassen.


Hans Napf
7.3.2012 12:54
Kommentarlink

Genau so wie jetzt.


Hadmut
7.3.2012 13:08
Kommentarlink

Weil manche gefragt haben, was der Grund für eine getrennte Darstellung sein könnte:

Bankbreite (mobil!), Darstellung (mobil!, kann beim Erzeugen der Seite ziemlich dauern, wenn viel Text drunterhängt), schöneres Ausdrucken.

Das Antworten-Bild ist aber ziemlich eindeutig…


Ich lese Kommentare auch lieber direkt unter dem Artikel.

Zum Ausdrucken des Artikels sollte es vielleicht ein Template geben, daß dann nur den Artikeltext darstellt. Und die Mobilversion könnte ja ähnlich verfahren und Kommentare nur bei Bedarf nachladen.


Hadmut
7.3.2012 13:49
Kommentarlink

@Robert: Dann bräuchte man aber schon wieder verschiedene Versionen, und das bei Bedarf nachladen, läuft dann auch wieder auf JavaScript , Ajax oder sowas hinaus, woran sich dann wieder andere stören.


Alex
7.3.2012 13:52
Kommentarlink

Ich finde das sehr angenehm, dass die Kommentare unter dem Artikel sind.

Bezüglich Ausdruckfunktion könnte es interessant sein (pdf-output) wahlweise nur artikel oder artikel+kommentare als pdf anzubieten


Kai
7.3.2012 14:10
Kommentarlink

Lass es so. 🙂
Mein Kommentar ist nicht zu kurz! Wirklich nicht!


Chris
7.3.2012 14:17
Kommentarlink

Ein bisschen Text macht noch keine Bandbreitenprobleme. Diese Seite ist gerade mal 19kB groß, das dauert selbst per Modem (56kBit/s) weniger als 3 Sekunden. Mobile Geräte brauchen tendentiell länger, weil die Rechenleistung zu gering ist, um die Seite flüssig anzuzeigen. Und du hast ja kein Flash oder aufwändiges JavaScript.
Und Internetausdrucker werden mit deinem Blog eh nicht viel anfangen können… 😉

Ich bin auch für „drunter“. Wenn Kommentare auf einer separaten Seite sind, geht Zeit verloren. Außerdem würde das den Anschein erwecken, dass du nicht viel von den Kommentaren der Leser hältst. Ein Blog lebt aber (auch) von der Kommentaren: Sie können den Artikel bereichern, präzisieren oder einordnen, eventuell klären sich Ungenauigkeiten oder gar Fehler…


Ich bin auch ganz klar für drunter. Ggf. könnte ein Nachladen per Ajax bei einer Mobilversion erfolgen. Aber im Zweifel gilt bei mir, lieber drunter als auf einer Extraseite – auch mobil.


Yoshimitsu
7.3.2012 14:41
Kommentarlink

Ich schließe mich der Mehrheit an (solange sie meiner Meinung bleibt). Auf die Gefahr hin, in eine arglistige Filterliste gepackt zu werden: ich hab mir noch keinen deiner Artikel ausgedruckt 😀
Und wenn dann benutze ich sowieso clean Pages und hab nur den Artikel oder will eventuell sogar einige Kommentare lesen?
Könnte man die Seite nicht einfach per PHP (oder was hier eingesetzt wird) serverseitig bei Aufruf zusammenbauen lassen und denn Zusammenbau (Druckversion, mit-Allem-Version) per Querystring steuern? Die Kommentare und Menüs sind ja auch nicht hart in die Artikelseite integriert. Natürlich habe ich keine Ahnung, wie groß der zu erwartende Lastzuwachs durch die Druckanfragen wäre…


Michael
7.3.2012 15:10
Kommentarlink

Also ich finde es auch drunter besser. Zum Ausdrucken ist es aber etwas doof, das stimmt. Aber das kann man ja mittels Stylesheets regeln. Siehe hier: http://www.michael-puff.de/Computer/Internet/Chrome-Addons.shtml In der Druckansicht verschwindet die Navigation un der Link zum Bearbeiten, weil sie dort überflüssig sind. Dafür braucht man nur zwei Stylesheets einen für das medium Screen und einen für das Medium Printer.


Hadmut
7.3.2012 15:36
Kommentarlink

Die verschiedenen Stylesheets fürs Drucken und für den Bildschirm hab ich schon lange (Probier’s mal aus). Nur erlauben die nicht die Wahl, ob man die Kommentare mit ausdrucken will…


Karl
7.3.2012 15:39
Kommentarlink

“Schöneres Ausdrucken” geht auch per CSS – nur das Drucken der Kommentare selbst würde dadurch etwas unbequemer. Für Mobilgeräte entsteht durch “Nachladen” kein nennenswerter Vorteil, da die Kommentare eh nur aus ein bisschen Text bestehen – der Bandbreitenverbrauch sollte mit jedem Prepaidtarif kein großes Problem mehr sein (im WLAN schonmal gar nicht). Und wenn man nicht gerade nur GPRS zur Verfügung hat, ist es zeitlich auch kein wirkliches Problem.

Ich würde vielmehr fragen: “Kommentarfeld und die neueren Kommentare nach oben (also unter den Artikel) oder nach unten (so wie jetzt)?” Dazu habe ich aber keine Meinung.


Torsten
7.3.2012 16:12
Kommentarlink

Bitte so lassen. 😉


Benny
7.3.2012 16:23
Kommentarlink

Zum Thema Drucken: Mit einem einfachen print.css das die Kommentare ausblendet wäre das Problem zu lösen. Ein entsprechender Print Link kann das doch auch per JS einfach anschalten, sodass Kommentar-Ausdrucker auch auf ihre Kosten kommen (indem sie eben nicht erst auf Print klicken)?


nadar
7.3.2012 18:08
Kommentarlink

Kommentare sehe ich gern direkt unter dem Artikel.

@Internetausdrucker Michael: Man kann das zu Druckende markieren und dann “Auswahl drucken” verwenden.


yasar
7.3.2012 19:25
Kommentarlink

Artikel und Kommentare bitte zusammnenlassen.

Wenn ich die Kommentare getrennt lesen will, nehme ich den RSS-Feed.


bravo56
7.3.2012 19:43
Kommentarlink

Ich finde es auch besser, wenn die Kommentare unter dem Artikel stehen. Für das Ausdrucken des Artikels hol Dir doch Rat bei zu Guttenberg 😉


Norbert
7.3.2012 20:18
Kommentarlink

Internet ausdrucken?

ICH WILL DAS !!!! 😉


Stefan H
7.3.2012 20:32
Kommentarlink

Ganz klar unter dem Artikel, so kann problemlos nachgelesen werden.

Mal abgesehen davon, welcher Vorteil entstünde denn, außer einer weiteren Chance Werbung zu schalten?


jan
7.3.2012 20:36
Kommentarlink

Bitte so lassen. Vielen Dank.


Stefan H
7.3.2012 21:29
Kommentarlink

Also wegen der Bandbreite solltest du dir keine sorgen machen.

Was die mobile Darstellung betrifft, wäre eine andere Lösung vermutlich nicht verkehrt, denn bei sehr kommentarreichen Artikeln ist es doch sehr mühsam, zum Nachlesen, noch einmal nach oben zu scrollen.
(Da kann ich mir aber durchaus vorstellen, dass ich mit meinem WP7 zur Minderheit gehöre, welche dieses Problem hat….)


Werner
8.3.2012 0:40
Kommentarlink

Hadmut, bitte lass alles so wie es ist. Dankeschön.


ThV
8.3.2012 5:10
Kommentarlink

Don’t touch a running system. Danke.


Stefan W.
8.3.2012 5:13
Kommentarlink

Ich bin oft mit GPRS unterwegs, und die Seite kommt noch angenehm schnell daher.

Es gibt auch Blogs mit 300 und mehr Kommentaren, da wird es dann mühsam für die Geduld. Da hilft aber auch nicht eine Extraseite, sondern man bräuchte etwa alle 100 Kommentare eine neue Seite. Wenn es soweit ist kannst Du ja nochmal fragen.

Was an Deinem Blog stört ist, dass wenn man jmd. antwortet, man nicht sieht, ob darauf zurückgeantwortet wurde – keine Benachrichtigung, und wenn man nicht weiß wieviel Kommentare es zuletzt waren, sieht man selbst nicht, ob überhaupt neue Kommentare kamen.


Michael
8.3.2012 8:45
Kommentarlink

So wie jetzt finde ich es am besten.


yasar
8.3.2012 8:47
Kommentarlink

@Stefan W.

Ich löse das mit den “neuen Kommentaren finden” damit, daß ich die im RSS-Feed ( https://www.danisch.de/blog/comments/feed/ , s.o.) nachschaue, so sehe ich, wo neue Kommentare hinzugekommen sind und kann diese ggf. im Blog gesammelt ab der jeweiligen Stelle weiterlesen.


Mephane
8.3.2012 10:00
Kommentarlink

Kommentare direkt unter dem Artikel/Blogspot finde ich persönlich auch praktischer. Will man z.B. eine Stelle aus dem Artikel nochmal lesen, nachdem ein Kommentar zu einem Detail Bezug genommen hat, finde ich es angenehmer einfach nach oben zu springen als zweimal die Seite zu wechseln (zum Artikel und wieder zu den Kommentaren).


Asd
8.3.2012 10:29
Kommentarlink

Der Mehrheit schließe ich mich an: Bitte nicht abändern.


TmoWizard
8.3.2012 13:52
Kommentarlink

Hallo Hadmut,

Kommentare gehören zum Artikel, also darunter und nicht auf eine extra Site!

Übrigens muß ich @.Stefan W recht geben! Man sieht bei dir hier sehr schlecht, wenn auf einen anderen Kommentar geantwortet wird und auf welchen!

Grüße aus den wegen Wartungsarbeiten am Server z. Zt. geschlossenen Kammern von TmoWizard’s Castle zu Augsburg

Mike, TmoWizard


Tobi
8.3.2012 19:07
Kommentarlink

Bitte so belassen wie es ist: unter dem Artikel!


Thomas
8.3.2012 22:04
Kommentarlink

Ein klares ja zu Kommentaren unter dem Artikel, ich fand das verfolgen der einzelnen Diskussionen immer so am angenehmsten,

Danke


bauerber
8.3.2012 23:47
Kommentarlink

Wenn ich mir 20 Jahre alten PL/SQL Code anschauen muss find ich den Spruch “Never touch a running system” zwar scheisse, aber indiesem fall stimmt er. Ganz ausnahmnsweise 😉
Ich würde aus dem feedback mal schließen, dass deine leser altmodisch (per computer).

Old School halt.


Stefan W.
9.3.2012 5:03
Kommentarlink

@yasar: Muss ich mal ausprobieren. Wir hatten in der Schule keine RSS-Feeds – ich kenne mich damit immer noch nicht aus. Ich hatte gehofft das Phänomen auszusitzen, aber nach 5 Jahren oder was kann ich es ja mal probieren. 🙂


Auch von mir: Bitte so lassen, wie es jetzt ist. Die fünf Irren, die Dich per Fettfingerwischglasur — oder unweit des Dorfackers in Sankt Nimmerleinshausen per Satellitengedöns — lesen, die darfst Du getrost ignodingsen, oder wie das nochmal heißt.
😉


node
9.3.2012 9:03
Kommentarlink

Wer so weit abseits lebt/ steht, dass sogar übermittelte Texte Ladehemmungen haben… hat andere Sorgen.

bitte nichts ändern


Ich finds auch gut so wie es ist.

Evtl. hat ja dein System (ein WordPress afaics) sogar eine dafür vorgesehene Funktion, du wirst ja nicht der erste sein der das Problem hat.


Thomas Bliesener
9.3.2012 16:02
Kommentarlink

[X] Kommentare unten drunter wie gehabt.

Um die Gelegenheit zu nutzen: Ich bin es gewohnt, von links nach rechts und von oben nach unten zu lesen. Warum sind die Einträge eigentlich von unten nach oben, also entgegen der üblichen Richtung sortiert? Ich finde das sehr störend, insbesondere, wenn man nach einigen Tagen mehrere neue Einträge vorhanden sind.


saxana
9.3.2012 17:41
Kommentarlink

Wenn ich auf “3 comments” klicke, dann wird eine neue Seite geöffnet, auf die Kommentare zu lesen sind und der Leser auch seinen Kommentar schreiben kann. Das war vor einigen Tagen anders. Da wurde der Kommentar sofort noch auf der Seite des geschriebenen Blogs geöffnet. Das frühere fand ich besser.Haben Sei es jetzt verstanden, was ich meinte. Ich kann es leider nicht verständlicher beschreiben.


Hadmut
9.3.2012 20:06
Kommentarlink

@Saxana: Ich hab aber gar nichts geändert…


@Stefan W., 5:03: Für Dich als Java-/Scala-Fuchs dürfte womöglich RSSOwl das Richtige sein, zumindest dann, wenn Du ohnehin mit Eclipse wurschtelst.


saxana
10.3.2012 12:35
Kommentarlink

Ach so, Sie fragten für Ihre eigene Seite. Da finde ich es so wie es ist ganz in Ordnung.


anonym
10.3.2012 20:08
Kommentarlink

“Die fünf Irren, die Dich per Fettfingerwischglasur — oder unweit des Dorfackers in Sankt Nimmerleinshausen per Satellitengedöns — lesen, die darfst Du getrost ignodingsen, oder wie das nochmal heißt.”

In dem Fall benutze ich eh den Google Reader für Android, da sind die Kommentare in einem Extrafeed.


Stefan W.
12.3.2012 4:27
Kommentarlink

_[°|°]__@ Josh: Danke, aber Eclipse läuft nicht dauernd. Firefox & Thunderbird sind meine Werkzeuge.


Goetterlust
12.3.2012 12:31
Kommentarlink

Mir persönlich gefällt es besser, wenn die Kommentare direkt unter dem Artikel erscheinen.
So kann man durch einfaches Scrollen alle Kommentare sehen und Diskussionen verfolgen. Auf extra Seiten finde ich das nicht so gut machbar.

Also bitte so lassen wie bisher 🙂


Stefan
12.3.2012 14:04
Kommentarlink

Unter dem Artikel finde ich besser.


Morizzarella
13.3.2012 14:12
Kommentarlink

Ich schließe mich der Mehrheit an: Biete alles so lassen, wie es ist!