Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Doppelsprech

Hadmut
15.1.2022 2:29

Leser fragen – Danisch weiß es.

Ein Leser fragt an:

Die Frage habe ich schon betrachtet (hier und hier).

Nein.

Denn das Redaktionsnetzwerk RND ist das Parteiaußenorgan der SPD, somit schlimmer als „Lügenpresse“.

Gegendert werden immer nur positive Begriffe, weil nach Ansicht der SPD das Böse nur männlich sein und Frauen kein Wässerchen trüben können, so klar, so rein, so unschuldig.

Weil Querdenker aber negativ konnotiert sind, eben so wie Nazis und Rechte, Reichersbürger und sowas, werden diese nicht gegendert, sondern die im generischen oder expliziten Maskulinum gesetzt, weil eben nur Männer böse sind.

Schon mal aufgefallen, dass die Presse mich – psst, Ihr wisst schon wer – nach der Baerbock-Affäre, wenn überhaupt, dann nur „Blogger“ oder „rechter Blogger“, aber nie „Bloggender“ nannte?

Dass es immer nur Mörder und nicht Mordende heißt?

Täter und nicht Tuende?

Diebe und nicht Stehlende?

Betrüger und nicht Betrügende?

Plagiatoren und nicht Plagiierende?

Hetzer und nicht Hetzende?

Lügner und nicht Lügende?

Impfgegner und nicht Begegnende?

(Holocaust-/Sexismus-/Corona-)Leugner und nicht Leugnende?

Störer und nicht Störende? Dass es auch bei den Juristen noch immer Störerhaftung und nicht Störendenhaftung heißt?

Kinderschänder und nicht Schändende?

Hochstapler und Aufschneider und nicht Hochstapelnde und Aufschneidende?

Versager und nicht Versagende?

Ismalisten und nicht Islamlisierende?

Schläger und nicht Schlagende (außer in „Schlagende Verbindung“, weil die sich selbst so nennen)?

Vergewaltiger und nicht Vergewaltigende?

Das hat Prinzip.

Das ist SPD-Proganda.

Bei allem Guten oder wenigstens Neutralem müssen Frauen teilhaben und genannt werden. Alles Negative ist für Männer reserviert.

Und genau deshalb nennt man es auch Lügenpresse.

Oder besser Lügendenpresse.