Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Vorzeitig abgedreht

Hadmut
30.11.2021 18:37

Ich habe mich an ein Erlebnis meiner Jugend erinnert.

Vorhin kam im Fernsehen ein Bericht, dass sie irgend in langen Schlangen bei Regen und Temperaturen knapp über 0°C frierend im Freien stundenlang anstehen, um sich impfen zu lassen, und fürchterlich darüber schimpfen, dass man die Impfzentren neulich erst geschlossen habe und es jetzt nicht genug gäbe.

Irgendwo im Kopf ging bei mir diese Déjà-vu-Lampe an.

Woher kommt mir die Situation bekannt vor? Wo habe ich sowas schon mal erlebt?

Ach, ja, stimmt.

Es war eine Situation, die ich als Schüler mal beobachtet hatte. 5. oder 6. Klasse. Ich war auf dem Weg von der Schule zur Haltestelle des Schulbusses, und kam an einer Stelle in einer Seitenstraße vorbei, an der die Feuerwehr gerade einen Brand in einem Firmengebäude löschte. Vom Feuer selbst hat man nichts gesehen, Rauch auch nicht, aber natürlich die Feuerwehrautos, Blaulicht, Schläuche, Feuerwehrmänner, Action. Und ich als Schüler natürlich neugierig geguckt, aber nicht zu nahe dran. Man hält da ja Abstand, aber da wo ich stand, war der Hydrant, den sie benutzten.

Weiß ich noch, so einer im Boden unten mit flachem Deckel. Den Deckel muss man rausheben und zur Seite drehen, dann so ein Standrohr da draufpflanzen, an das man den Schlauch zum Feuerwehrauto mit der Pumpe anschließt. Dann haben die als Werkzeug noch diesen langen T-förmigen Schlüssel, der oben eine Spitze hat, um den Deckel rauszuheben, und unten einen Vierkantschlüssel, um damit das Ventil im Boden aufzudrehen.

So hatten die das da gemacht, und an diesem Hydranten stand ein auffällig junger Typ in Feuerwehrkluft, der das Ding da bewachte und bediente. Gibt zwar eigentlich nichts zu bedienen, aber der stand halt davor und versuchte, wichtig auszusehen, wie der erfahrene, leitende Chefhydrantenaufdreher. Anscheinend ein Anfänger, Azubi oder sowas, den man noch nicht ans Feuer ließ, sondern der nur das Ding bewachen sollte. Damit’s nicht fortläuft, er ihnen nicht im Weg rumsteht oder sowas.

Der hatte ein Funkgerät. Darüber hat man laut gehört, was die da von innen aus dem Gebäude vom Brand meldeten. Die sagten – sinngemäß aus der Erinnerung – sowas, Feuer aus, dass das Feuer auf den ersten Blick jetzt aus sei, keine Rauchentwicklung mehr, sie irgendwas lüften und deshalb ihre Wasserspritze abgedreht hatten, um sich das jetzt alles erst mal genau anzuschauen. Tonfall kein Stress mehr, entspannt.

Was den jungen Feuerwehrheini dazu veranlasste, den Hydranten dicht zu machen, den Schlauch abzumachen und das Standrohr abzubauen. So Feierabend, zusammenpacken. Als der das gerade raus hatte, kam ein älterer Feuerwehrmann angerannt, anscheinend da der Einsatzleiter oder sowas, höllenstinksauer, und machte den da richtig laut, derb und sehr geladen zur Sau, sowas hatte ich noch nicht und seither auch nicht wieder erlebt. Ob er verrückt geworden sei, das Ding da rauszudrehen, ob er noch bei Verstand sei. Er hätte da noch Männer drin, die da gerade alles aufmachen, und wenn die da drin stünden und noch Feuer fänden und dann kein Wasser kommt … er würde ihm persönlich den Kopf abreißen, wenn das Ding nicht sofort wieder drin und offen und Druck auf der Leitung wäre. Hätte nicht viel gefehlt und der hätte gleich Prügel bezogen. In äußerster Hektik haben die dann das Ding da wieder reingemacht. Dann gab es noch eine gebrüllte Kurzbelehrung, dass das Wasser unter allen Umständen auf der Leitung zu bleiben hat, solange die noch nach Brandstellen suchen und Nachsorge machen, und das Wasser erst abgedreht wird, wenn die Einsatzleitung das Kommando dazu gibt, und nicht, weil irgendein Depp meint, er könne eigenmächtig packen und gehen. Der stand dann mit knallrotem Kopf neben dem Hydranten und versuchte nun, unsichtbar zu sein, damit nichts zu tun zu haben.

Ich stand da so nebendran, habe das so miterlebt … und was gelernt. Ist mir so in Erinnerung geblieben. Sind so Erlebnisse, die einem zwar nicht ständig im Bewusstsein bleiben, die einen aber doch irgendwie prägen.

Irgendwie hat die Situation aus dem Tiefengedächtnis heraus geklingelt, als das mit den geschlossenen Impfzentren kam und sich da eine Frau darüber aufgeregt hat, dass man sie jetzt braucht und sie schon abgebaut sind.