Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Podcast

Hadmut
25.11.2021 18:42

Ich glaub’, ich steh’ im Wald.

Im Software-Wald.

Ich hatte das Problem schon erwähnt. Ich höre dann und wann (oder habe früher mal, komischerweise habe ich seit der Pandemie und dem Home-Office keine Zeit mehr für sowas) ausländisches Radio per Internet, um mein Englisch zumindest so ein bisschen warm zuhalten. Das, was wir damals in der Schule so „listening comprehension“ genannt haben. Höre Radio aus Australien, Neuseeland, USA, ab und zu auch andere Länder.

Das hat natürlich einen zentralen Nachteil, nämlich die Zeitverschiebung und dass es live ist. Manchmal hat man dann nur den langweiligen Nachtfunk mit den Verkehrsdurchsagen drin, weil es dort gerade 3 Uhr morgens ist, oder man weiß nicht, worum es geht, weil man den Anfang der Sendung verpasst hat. Oder einem eine Folge fehlt.

Nun bin ich seit einiger Zeit auch etwas auf Podcasts gekommen, auch auf deutsch. Nicht nur, weil die generell in Mode kamen, sondern auch, weil mir jemand, der nicht gut sehen kann, lieber hört als liest und mir davon vorgeschwärmt hat, wie toll die doch wären, und man das auch ganz gut nutzen kann, um die Zeit in der U- oder S-Bahn oder auch im Flugzeug, Wartezeiten und so weiter überbrücken kann, ohne aber gleich ein Buch rumschleppen zu müssen, und vor allem: Ohne die Augen anzustrengen und die optische Aufmerksamkeit abzulenken. Es reicht das Handy in der Tasche und die Stöpsel in den Ohren, oder sogar nur einem.

In gewisser Weise und mit gebotener Vorsicht eignet sich das sogar eingeschränkt und bedingt als Fußgänger, weil man dabei eben – im Gegensatz zum Lesen – gehen kann, und wenn man nur Sprache und keine Musik hört, das den Straßenverkehr auch nicht überdeckt, man also Hupen und sowas noch hört. Natürlich geht das nicht als Auto- oder Radfahrer, wenn überhaupt, dann nur als Fußgänger und nur so, dass es den Umgebungslärm nicht überschattet, und an kritischen Stellen wie Kreuzungen, Ampeln und so weiter muss man dann eben ausschalten, was mit modernern Ohrhöhrern ja durch einfaches Antippen geht.

Dazu kommt, dass manche Programme nur noch als Podcast ausgestrahlt werden. Zu Covid, zu Berlin, zu australischer Geschichte und so weiter.

Dazu habe ich Programme auf dem Desktop-PC und „Apps“ auf Handy und Tablett, die das zu meiner Zufriedenheit verwalten und machen und tun. Gibt eigentlich nichts zu meckern dran.

Nun habe ich die Radioprogramme aber meistens im Bett vor dem Einschlafen oder in der Küche beim Kochen gehört, also mit meinen DAB+- und Internet-Radios, die damals recht preisgünstig und doch so gut waren, dass ich mir gleich drei gekauft habe, für verschiedene Zimmer.

Die sind leider nicht für Podcasts gemacht.

Sie können Podcasts zwar abspielen, aber nicht als Favoriten speichern. Man kann zwar die Speichertaste drücken, aber es wird immer nur die Episode gespeichert, die gerade läuft.

Anfangs war mir das nicht aufgefallen, weil es um einen australischen Podcast ging, in dem jede Episode genau wie der Kanal heißt, und die Anzeige dieses Namens dadurch mehrdeutig wird. Vor allem wenn man nicht jeden Tag hört, fällt einem das nicht gleich auf. Verdammt, hat der Kerl es schon wieder von dem Thema? Das hatten sie doch neulich erst. Uh, schon wieder die gleiche Musik zwischendrin, derselbe Witz. Warum erzählt der immer denselben Witz. Murmeltier-Tag?

Nein, das Radio speichert die Episode und nicht den Kanal, und spielt dann, wenn man sie aus dem Favoritenspeicher und nicht über die sehr umständliche und langwierige hierarchische Suche jedesmal neu suchen will, immer dieselbe Folge ab.

Leider hat das Radio kein Bluetooth.

Deshalb hatte ich mir mal probeweise damit beholfen, das Android-Tablet zum Abspielen und eine Bluetooth-Lautsprecherbox zum Abspielen zu verwenden. Funktioniert prima, tadellos. Aber halt nur, wenn die Akkus gerade geladen sind, und ich beides gerade im Schlafzimmer griffbereit habe. Was normalerweise nicht der Fall ist.

Also dachte ich, naja, das Radio ist jetzt auch schon so um die 7 Jahre alt, es klingt viel zu dumpf, schon immer, nicht nur bei mir, auch in den Tests der Serie schreiben sie das immer, Bluetooth-Abspielen über das Radio statt über die Box wäre auch nett, kaufste mal ein neues nach. Waren gerade im Angebot, günstig. Und sie haben jetzt Podcasts als eigenen Menüpunkt neben Internet-Radio, also werden sie sich mal softwaremäßig drum gekümmert haben.

Nöh.

Das Display ist jetzt farbig, Bluetooth kann es jetzt auch, und Spotify, dafür hat es keine Ethernetbuchse mehr, nur noch WLAN, klingt immer noch so dumpf wie durch eine volle Windel, und speichert immer noch nur Episoden und nicht Podcast-Kanäle ab.

Vor der Rückgabe mal den Hersteller angemailt, ob sich da was bugfixen lasse. Erst mal fragten sie zurück, sie hätten es nicht ganz verstanden und wollten es der Entwicklungsabteilung als Hinweis geben. Ich hab’s nochmal ausführlicher Erklärt.

Antwort bekommen:

Sehr geehrter Herr Danisch,

Vielen Dank, dass Sie sich bezüglich Ihres Internetradios an uns wandten.

Sie möchten einzelne Folgen eines Podcasts speichern.

Dafür ist das Gerät nicht vorgesehen. Es ist kein Massenspeicher wie z.B. eine Festplatte verbaut.

Für diese Funktion benötigen Sie ein Gerät mit einem Speichermedium. z.B. Computer, Tablet oder ein Smartphone.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Grrr!

Ich will nicht die Podcast-Folge lokal speichern, und gerade nicht die einzelne Folge, sondern ich will den ganzen Kanal und nicht die einzelne Folge in den Favoriten speichern. Damit ich jeden Abend oder jede Woche (je nach Podcast) was anderes höre, immer das, was neu ist.

Das ist echt bekloppt, wenn Leute Radios mit Podcast-Funktion entwickeln, die nicht wissen, wie ein Podcast funktioniert. Und die Frage nicht verstehen.

Gut. Nach anderem Radio gesucht. Bei anderem Hersteller fündig geworden. Hat keine Spotify-Funktion (brauche ich nicht), aber Bluetooth und auch eine Ethernet-Buchse, sie reden von Podcasts und sogar der Klang wird gelobt. Kostet dafür etwa 20 Euro mehr.

Genau, was ich suche. Perfekt, was ich suche.

Vorsichtshalber nochmal nachgefragt, bevor ich das Ding kaufe. Ob das Ding Podcasts auch so abspeichern kann, wie man Podcasts eben hört: Nicht immer dieselbe Episode. Sondern den Kanal. Neue Folgen spielen, wenn neue kommen.

Antwort des Herstellers:

“Guten Tag,

das […] DAB+ WLAN-Internet-Radio erlaubt die Speicherung von einzelnen Podcast-Folgen als Favoriten, jedoch nicht die Speicherung von Podcast Kanälen. Wir haben Ihre Frage jedoch als Anregung für die zukünftige Entwicklung unserer Gerät verstanden und werden diese an das zuständige Produktmanagement weiterleiten. Für weitere Fragen stehen Ihnen auch gerne die geschulten Mitarbeiter unseres ServiceTeams zur Verfügung. Sie erreichen uns unter: Email: […] Hotline: […] (*kostenlos aus dem Festnetz sowie den Mobilfunknetzen) Viele Grüße Ihr […] ServiceTeam”

Boah.

Sack Zement.

Podcasts so anzuhören, dass man nicht dieselbe Folge immer wieder, sondern auch mal die neueren hört, wäre mal eine Anregung für die zukünftige Entwicklung der Geräte.

Und dann kommt die neue Koalition daher und will dieses Land „digitalisieren“.

Viel Spaß. Das wird ein langer Weg.