Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das ZDF und die „Schwangeren in Booten“

Hadmut
10.11.2021 0:20

Mehr Propaganda und Desinformation vom ZDF.

Komisch. Seit Jahre sehe ich auf den Fotos und in den Videos von Flüchtlingsschiffen im Mittelmehr praktisch immer nur Männer. Frauen und Kinder sehr, sehr selten. Junge Männer, sonst eigentlich nichts. Oft nicht mal einen Außenbordmotor.

ZDF heute update bringt gerade – als wäre es Aufgabe einer Nachrichtensendung, Parteipolitik zu machen – ein großes Flüchtlingsgejammer, in dem sie Untätigkeit mit „als hätte es Schwangere und Kinder in Booten nie gegeben“.

Auch im Bericht dann geht es um schwangere Frauen, Männer werden zwar im Video gezeigt (was sollen sie auch sonst zeigen, ist ja sonst kaum was da), aber die Rede ist nur von Frauen, Schwangeren, Kindern.

Was schon deshalb komisch ist, weil damit gesagt wird, dass Frauen wertvoller sind als Männer und ihr Verlust wohl schwerer wiegt.

Ich würde gerne mal wissen, warum man die angeblichen vielen schwangeren Frauen auf den Bildern und in den Videos von diesen Flüchtlingsbooten oder den Rettungsbooten eigentlich nie sieht. Hin und wieder mal eine als Alibi.

Ich hätte ja langsam echt mal Lust, mit einem Schiff auf dem Mittelmeer rumzufahren und mir das alles mal im Original anzuschauen. Ich glaube da mittlerweile nämlich gar nichts mehr, auch nicht, wenn die vom ZDF einen erzählen, die Leute würden sich „in Gefahr begeben“. Und dann stehen die da im Schlauboot wie die Topfplanzen auf dem Gärtnereipritschenwagen.

Mir ist auch nicht klar, wie die im Rahmen ihrer Legende eigentlich immer diese Schlauchboote so zuverlässig finden wollen, wenn das nicht verabredet oder über Funk koordiniert ist. Ich habe zu wenig Ahnung von der Seefahrt um zu wissen, ob so ein Schlauchboot auf dem Radar auszumachen ist, aber ich weiß, dass kleine Schiffe normalerweise Radarreflektoren haben, um überhaupt aufzutauchen. Und dann weiß man immer noch nicht, was es ist. Funk und Identifikationssysteme haben die ja wohl nicht als installierte Version auf einem Schlauchboot. Die haben vielleicht Handfunkgeräte.

Ich habe das ja schon oft geschrieben, dass mir das alles überhaupt nicht nachvollziehbar erscheint. Schon, weil die ja angeblich auf der Fahrt nach Europa in Seenot geraten, aber kaum Sprit dabei haben. Brauchen sie ja auch meistens nicht, weil sie meist auch keinen Motor dabei haben. Trinkwasser auch nicht. Sonnenschutz nicht. Aber angeblich auf großer Fahrt sind.

Es gab ja nun Videos von Küstenwachendrohnen, die zeigen, dass die mit einem normalen Schiff rausfahren, und dann dort kurz in ein Schlauchboot umsteigen, damit das erste Schiff aus dem Blickfeld fahren kann. Demnach sind diese komischen Schlauchboote nur kurz zum Stehen, um zwischen den beiden Schiffen umzusteigen, ohne dass die miteinander fotografiert werden. Das erklärt übrigens auch, warum man immer mal wieder Leute im Wasser schwimmen sieht. Nicht, weil die da so rein zufällig im letzten Augenblick vorbeikamen, sondern weil die Schlauchboote so miserabel und aus Geschenkfolie zusammengepappt sind, dass die kaum die 10 Minuten halten, in denen die da drin stehen sollen, und das Schlepperschiff schon wartet.

Ich würde mir das ja mal gerne im Original anschauen, was da von diesen Erzählungen stimmt und was nicht.

Vermutlich würde ich gleich erschossen oder über Bord geworfen.