Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Frische unbelegte Gerüchte

Hadmut
22.2.2020 16:56

Oder: Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Ein Leser schreibt, er sei öfters in Hanau, sei auch selbst schon in einer der beiden Shisha-Bars gewesen. Er habe da in der Szene aber eine ganz andere Variante gehört, als in der Presse stehe:

Angeblich soll der Täter Spielschulden gehabt haben, wurde deshalb unter Druck gesetzt und hat angeblich deshalb durchgedreht, weil er keinen Ausweg mehr sah.

Ob ich das für möglich hielte. Ob das stimmt.

Weiß ich nicht.

Keine Ahnung.

Bin kein Hellseher.

Möglich? Keine Ahnung, ich kann’s nicht ausschließen.

Allerdings weiß ich, dass im Netz gerade jede Menge Hinweise kursieren, dass die türkischen Medien – im Gegensatz zu den deutschen – Leute vor Ort, Augenzeugen interviewt hätten und die Leute da sagten, sie hätten den Täter nur von hinten gesehen, aber es sei nicht die Person, die die Presse als Täter darstellt.

Also genau das Gegenteil.

Passt ja nicht zusammen.

Es sei denn, man unterstellte, dass beides irgendwie zusammenhängt und irgendwer deshalb ein Interesse daran habe, den Verdacht wegzulenken, damit man nicht so rauskriegt, was passiert ist. Dass man das lieber gar nicht aufgeklärt haben möchte.

Langer Rede kurzer Sinn: Es hilft nicht weiter, dem zu folgen, was irgendwer behauptet oder erzählt, die Wahrnehmung ist subjektiv, die Klatschkommunikation floriert, man sollte sich ganz nüchtern und eisern an das halten, was an konkret belegten „Fakten”, um das Schwafelwort zu verwenden, dargestellt ist.

Und da ist bisher kaum etwas. Die Polizei sagt bisher nicht viel. Oder vielleicht sagt sie einfach gar nichts. Doch: Sie warnt vor Internet-Spekulationen. Und das dürfte wohl die derzeit schlaueste und beste Äußerung zur Sache sein. Besser wäre, wenn sie auch vor Medienspekulationen warnen würde, aber dann würden sie wohl gefeuert.

Und das ist das, was man in der Öffentlichkeit weiß: Gar nichts.

Beide Gerüchtevarianten, die eine, dass er Spielschulden hatte und aus dem Milieu heraus unter Druck gesetzt wurde, die andere, dass er nicht der Täter war, würden dann allerdings auch die gesamte Medien- und Politpropaganda der letzten Tage zum Einsturz bringen.

Und wo wir gerade dabei sind: Die Medien- und Politpropaganda ist nach meinem derzeitigen Wissensstand genauso haltlos, oder eigentlich noch haltloser, weil die beiden oben genannten Gerüchte immerhin darauf beruhen, dass jemand vor Ort es behauptet. Das ist nicht viel und nicht belastbar, aber immerhin schon mal mehr als gar nichts. Medien und Politik sind da bisher auch nicht besser, eher schlechter. Die sagen ja nur, wie es sein müsste, damit es in ihr Weltbild passt.

Deshalb meine Antwort: Keine Ahnung. Ich weiß es nicht. Ich schaue seit drei Tagen die Medien dazu, lese viel Presse, und wenn ich mich dann mal richtig zusammenreiße, komme ich zu dem Ergebnis: Ich weiß eigentlich gar nichts über den Fall.

Jede Menge Moral, Beschuldigungen, Forderungen, Predigten, Ankündigungen, Empörung, Betroffenheit, Beileid, Propaganda, alles da.

Aber man weiß nichts.

Und wenn einer doch was weiß: Sollte er es der Polizei mitteilen.