Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Navajo Code Talker

Hadmut
25.2.2012 19:59

Schönes Beispiel dafür, daß das Hintereinanderschalten von zwei Sicherheitsmechanismen die Sicherheit nicht notwendigerweise erhöht. 🙂


6 Kommentare (RSS-Feed)

chiefelder
25.2.2012 21:26
Kommentarlink

Für Standardverschlüsselungen benutze ich normalerweise ROT13. Ist mir allerdings nicht sicher genug, deshalb wende ich es zweimal an;-)


Hadmut
25.2.2012 21:30
Kommentarlink

Anfänger! ROT13 ist erst bei vierfacher Anwendung sicher!


chiefelder
25.2.2012 21:57
Kommentarlink

LOL! Ab sofort benutze ich nur noch 4x ROT26…


yasar
26.2.2012 13:38
Kommentarlink

wobei man dazusagen sollte, daß der Navajo-code für sich allein genommen, schon recht sicher ist/war. 🙂


Hadmut
26.2.2012 13:49
Kommentarlink

…aber nicht wegen der Navajo-Sprache an sich, sondern weil sie extem kontext- und anspielungsreich war und man den Kontext quasi als Codebuch brauchte. Nicht mal ein Indianer vom gleichen Stamm, der die Sprache als Muttersprache hat, konnte richtig verstehen, was zwei da miteinander besprechen, wenn ihm der Kontext fehlt.


Buratino
26.2.2012 13:58
Kommentarlink

Was habt Ihr denn alle gegen ECB- Verschlüsselung?
Die ist doch in dem Anwendugsfall nicht schlecht,
wo es um Datenwichtigkeitshalbwertszeiten im Sekunden-
und Minutenbereich geht. 😉

denn

Ehe die Japse im Telefonbuch nachschauen konnten, waren
sie ja schon weggeputzt! 😉