Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Der unentschuldbare Sexismus der #Tagesschau

Hadmut
17.9.2017 11:35

Was erlauben die sich? Foltern, teeren, federn, vierteilen und den Gleichstellungshyänen zum Fraß vorwerfen!

London, Terroranschlag, Festnahmen. Und der Tagesschau fällt dazu nichts besseres ein als das:

„Hatte der Hauptverdächtige Hintermänner?“

Hintermänner!

Warum nicht Hinterfrauen? Man weiß nicht, wer es war, aber will sich schon ganz sicher sein, dass es Männer sind. Was für ein Sexismus! (Und was ist eigentlich mit den anderen 4094 Geschlechtern? Hatten sie vielleicht Hinter-Inter-XY-trans*weibliche? Nicht auszudenken, wenn die durch die Fahndung rutschten, weil sie nur nach Männern suchten.)

Bemerkenswert dabei ist: Macht ein Mann was Tolles, ist reich, berühmt, einflussreich, beliebt, dann heißt es immer „Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau!“ (Als ob Schwule nicht erfolgreich sein könnten, auch so ein widerlicher Sexismus…)

Ist derjenige aber erfolgreich bei Islamismus, Terrorismus, Mord, Betrug, Unterschlagung oder sonstigem Unbill, dann ist die Rede sofort von Hintermännern. Weil Frauen nur gut sind und nur Gutes tun. (Gut, denkbar wäre natürlich, dass sie damit sagen wollten, dass alle islamistischen Terroristen schwul sind, aber das wäre jetzt ein anderes Thema.)

Machen wir uns also alle einen Screenshot von diesem Tweet und hauen es der Tagesschau um die Ohren, wenn sie das nächste mal mit Gleichstellung und Quoten kommen.

Was für ein Gesindel von Opportunitätsschwätzern!