Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Geschlecht: Katze

Hadmut
19.1.2022 13:55

Zu den Errungenschaften des Feminismus.

The Postmillenial schreibt zu einem Vorfall, in dem angeblich eine (Aushilfs-)Lehrerin in den USA gefeuert wurde, weil ein Schüler, der sich „als Katze identifiziere“, sie anmiaut und sie nicht zurückmiaut, sondern gefragt habe, ob irgendwo eine Kiste mit Katzenstreu rumstehe. Der Schüler habe sich daraufhin über sie beschwert und man habe sie dafür gefeuert.

Ob die Story wahr ist, weiß man freilich nicht, das basiert auf einem Selfie-Video eben jener Lehrerin auf TikTok:

@crazynamebridgetmichael a typical day of subbing! can't make this up . #substituteteacher #substitute #teachers #crazy #studentslife #classroomcraziness #lovinglife ♬ original sound – bridget

Auch auf „rumble“ zu finden.

Gut, nun habe ich ja schon öfters gesagt, dass es mir nicht mehr annähernd zuverlässig gelingt, Realität und Satire auseinanderzuhalten, weil es der Satire nicht mehr gelingt, unsere Realität noch zu überspitzen.

Aber eigentlich ist das ja auch völlig egal, ob die Story stimmt, denn der eigentliche Knackpunkt ist ja nicht, dass irgendwo in irgendeiner beknackten amerikanischen Provinzschule ein Schüler miaut und eine Lehrerin gefeuert wird, sondern wir als eine Generation erwachsener, gebildeter, ehemals zivilisierter Menschen die Meldung und das Video sehen und anhand unserer Lebenserfahrung nicht mehr sagen können, ob sowas stimmt oder nicht.

Vor 10, 20, 30, 40, 50 Jahren hätte jeder noch sofort „Was erzählt die Alte denn da für einen Quatsch? So dämlich kann man doch gar nicht sein.“ gesagt.

Aber inzwischen sind wir so vom linken Wahnsinn durchseucht, dass wir sowas nicht mehr ausschließen können, nur weil es bekloppt am äußersten Ende der Dummheitsskala ist, denn gerade das spricht heute weit mehr für die Wahrheit als dafür, dass es erfunden wäre. Das ist ja genau die Sorte, die Mischung aus Dummheit und Wahnsinn, die politisch zwangsinstalliert wurde, damit Frauen und Schwarze endlich mithalten können.

Wobei ich nicht mal überzeugt bin, dass der Schüler sich wirklich für eine Katze hält. Ich halte es für wahrscheinlich, dass die einfach nur Bock hatten, eine Lehrerin abzuschießen, das inszeniert haben, und die Schulleitung eben so dumm ist.

Grundsätzlich aber passt es in unsere Zeit und zeigt, wo uns der Feminismus und das Linkstum hingebracht haben. Und solche Leute sollen dann den Staat aufrecht erhalten.

Da war es noch Satire, aber selbst die war nicht überspitzt, sondern nur noch dokumentarisch: