Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das Geschwätz des Kevin Kühnert

Hadmut
10.1.2022 18:27

Von Maß und Mitte.

Sagt einer von einer Partei, die selbst kein Maß und keine Mitte kennt, keine bürgerliche Mitte mehr zulässt, für die jeder bei der noch so geringsten Abweichung von der tagesaktuelle diktierten orthodoxen Standardmeinung sofort „rechtsextrem“ ist. Und alles natürlich „alte weiße Männer“.

Ich war mal bei einer Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung, bei der sie das Foyer geöffnet hatten, damit mehr Zuschauer reinpassen, was die Akustik des Raumes massiv verschlechtert, und zu einer, die da vortrug und versuchte, einen 90-Minuten-Vortrag in 30 zu halten, indem sie schneller redete und kaum noch verständlich war, dass man nicht schneller reden sollte als man artikulieren könne. Da wurde ich in Echtzeit auf Twitter als „alter weißer Mann“ mit „Mansplaining“ beschimpft, von einem, der für eine PR- und Social-Media-Agentur arbeitet, die für die SPD arbeitet. Nachdenken gibt es bei denen nicht, für jede Kritik wird man sofort in die extremste Ecke gestellt.

Hätte man jemals gehört, dass Kühnert oder irgendwer von der SPD mal eine Kritik als „sehr mittig“ oder „sanft rechts“, „leicht rechts“, „mild rechts“ oder „mittelrechts“, „normalrechts“ oder sowas eingestuft hätte? Oder einfach als „unpolitisch“ oder „pragmatisch“ oder sowas?

Hätte man bei deren Feminismus und Genderkrieg jemals auch nur irgendeine Mäßigung gesehen, irgendetwas anderes als die totale Bevorwurfung?

Und jetzt kommt der an und schimpft, weil Leute in ihrer Kritik „kein Maß und keine Mitte mehr kennen“.

Wer wählt sowas?