Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

„Verehrter Genosse Rektor!“

Hadmut
3.1.2022 14:20

Vom beachtlichen Unterschied zwischen dem imaginierten und ersehnten und dem real existiert habenden Sozialismus, von der Dekadenz postsozialistischer Linker und von einer Zeitmaschine. [Nachtrag]

Twitter-Fund:

Dass die DDR und ihr „real existierender Sozialismus“ nicht so waren, wie Leute unter 40 sich das heute so unter „Sozialismus“ vorstellen, haben mir in den letzten Jahren schon viele Ossis unter den Lesern geschrieben. Gerade die, die heute am lautesten nach Sozialismus schreien, währen von der Stasi gleich als erste abgeholt worden. Existenz ohne zu Arbeiten gab es nicht, Arbeitsverweigerung wurde bestraft. Und wer sich gehen ließ, kam in die „Produktion“, beispielsweise in den Braunkohletagebau.

Stellt Euch mal vor, wie die DDR mit jenen umgegangen wäre, die gegen Braunkohletagebau demonstrierten, indem sie sich auf Bäumen verschanzten und Polizisten mit Kot bewarfen. Oder mit kriminellen Linkentrutzburgen wie der Rigaer 94. Oder Leuten, die bedingungsloses Grundeinkommen gefordert hätten. Oder Abschaltung der Kraftwerke.

Besonders feurig dürfte dann aber die Vorstellung sein, wie jene Genossen Fabrikverantwortlichen wohl reagiert hätten, wenn die heutigen (Hochschul-)Linken mit ihrem

  • Transen- und Queer-Zirkus und all den Leuten mit albernen Verkleidungen,
  • Leuten, die mit Phantasiepronomen angesprochen werden wollen,
  • willkürlichen Gender-Sprach-Vorschriften,
  • Migrantenquoten,
  • Symbolen terroristischer Organisationen wie RAF,
  • Femen und Tittenfeministinnen,
  • Tattoos,
  • Fuck-T-Shirts,
  • Drang, alles zu demolieren, anzuzünden, mit Graffiti zu beschmieren, oder einfach mit Kot zu werfen,
  • Brandstiftungstrieb, in Form der Zahl der heutzutage in Berlin brennender Autos gewichtsmäßig umgerechnet in brennende Trabbis und Wartburgs.

per Zeitmaschine dort aufgekreuzt wären, und man ihnen dann gesagt hätte, dass das die Leute sind, die ihr DDR-Sozialismus in 50 Jahren hervorbringen wird.

Oder wie die Stasi damit umgegangen wäre, wenn man denen damals gesagt hätte, wir lassen die Euch jetzt hier, als Gruß aus Eurer eigenen Zukunft.

Macht Euch mal klar, wie sehr Linke innerhalb von nur 50 Jahren runtergekommen sind, wie dekadent die heute sind.

Nachtrag: Die historische Ironie liegt ja darin, dass der Sozialismus immer dem Westen und dem Kapitalismus die Dekadenz attestiert hat, sie aber nun vom Sozialismus und den Marxisten selbst ausging.