Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

NRW und das Wasser

Hadmut
15.7.2021 17:41

Kommt gerade im Fernsehen (Hallo Deutschland, ZDF): [Update]

In NRW gab es katastrophale Zustände, Tote. Leute, die im Interview erzählen, dass das Wasser innerhalb von nur 10 Minuten gekommen sei, von Null bis Höchststand.

Ministerpräsident Armin Laschet schwafelt völlig nutzloses Blabla in die Kamera. Gedanken bei den Familien der Toten und sowas, was man halt immer sagt.

Warum sind dort die Sirenen für den Katastrophenfall nicht angegangen? Warum hat der WDR kein Katastrophenprogramm mit Informationen und Anweisungen gebracht?

Das ist eigentlich die geplante Alarmkette: Sirenen an, Bevölkerung schaltet das Radio an und hört, was Sache ist.

So habe ich das als Kind mal gelernt. Also so in den Siebziger Jahren. Als man sich noch an die Luftschutzsirenen des zweiten Weltkrieges erinnerte, und wusste, dass das wichtig ist. Ich kann mich noch erinnern, dass zumindest in den ersten Jahren meiner Schulzeit noch einmal im Monat der Probealarm losging. Wann war das? Erster Dienstag im Monat um 11:00 oder sowas? Einmal Daueralarm, einmal Heulalarm, einmal Daueralarm. Richtig gruselig. Vor allem, weil die Sirene oben auf dem Gebäude der Grundschule stand, in der ich war.

Das wäre doch eine Frage, die zu klären wäre:

Warum gab es in NRW (und anderen betroffenen Orts) keinen Katastrophenalarm? Warum gingen da die Sirenen nicht an? Warum hat der Rundfunk nicht gewarnt?

Haben denn wenigstens die Handy-Warn-Apps funktioniert?

Da fällt mir was ein. Mein Blog-Artikel von 2019, als ich in Neuseeland war. Die hatten dort auch einen Probealarm, der sogar in Fernsehen und Zeitungen angekündigt worden war. Sogar bei mir erschien, ohne jede App oder Abo oder sowas, dieser Alarm auf dem Handy:

Handys können sowas nämlich, das ist im Mobilfunkstandard schon vorgesehen.

Warum gibt es das bei uns nicht?

Update: Mancherorts ging’s wohl schon: