Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ursula von der Leyen und die Kinderfickerei

Hadmut
30.3.2021 20:09

Fällt mir gerade so auf.

Ein und dieselbe Ursula von der Leyen hat als Frauenministerin

  • versucht, die Kinderpornosperre durchzusetzen, weil der Kindesmissbrauch so schlimm sei. Nur mal zur Erinnerung aus meinem Archiv ihr Tonfall, 214. Sitzung des deutschen Bundestages, irgendwann 2009:

  • hat die Gender Studies an der Humboldt-Universität finanziert und deren Hohepriesterin Susanne Baer als Beraterin beauftragt und in die Bundesverwaltung geschickt. Gender Studies entpuppen sich nun mit deren Bezügen auf Simone de Beauvoir, Michel Foucault und die Poststrukturalisten anscheinend wohl als Ableger einer Art französischer Kinderfickersekte, gemischt mit den Einflüssen der amerikanischen Kinderfickerszene.

    Von der Leyen war nicht nur eine Protagonistin dieser Gender-Szene, sondern hatte sich damals auch mit der SPD verbündet, um die CDU genderistisch zu erpressen.

Wirft das nicht Fragen auf?

Oder beantwortet es sie schon?