Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Impftourismus

Hadmut
22.3.2021 16:22

Das ist jetzt mal eine Idee.

In Bezug auf die CDU-Politikerin, die gerade ihre Rückreise von Kuba nicht überlebt hat, weisen mich Leser auf folgendes Reiseangebot hin: Kuba lockt Impftouristen: „Strände, Mojitos, Karibik, Impfstoff – alles an einem Ort“

Kubas Regierung wirbt auch in der Corona-Pandemie um Touristen und hat hierbei inzwischen die Herstellung eigener Impfstoffe als Marketinghebel entdeckt. In den Staatsmedien hieß es bereits, Ausländer könnten Urlaub und Impfung verbinden. Und auch ein entsprechender Werbespot macht in dem Land derzeit die Runde.

Die Produktion des Impfstoffes Soberana 02 ist auf der Karibikinsel angelaufen, im März sollen die Daten der Phase-III-Tests an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) übermittelt werden. Bei Erfolg soll Soberana 02 auch Touristen gespritzt werden. An der Entwicklung ist das Finlay Institute of Vaccines leitend beteiligt, und Direktor Vicente Vérez sagte: „Touristen haben die Möglichkeit, sich auch in Kuba impfen zu lassen, wenn sie dies wünschen.“

Das hat zwar keinen erkennbaren Zusammenhang mit der CDU-Politikerin, aber: Das ist doch mal was.

Für günstigen Zahnersatz nach Polen und Tschechien, für Corona-Impfungen nach Kuba.

Ich war noch nicht dort, aber von früheren Kollegen habe ich gehört, dass man sich – gleich welchen Geschlechts – in Kuba preisgünstig mit „Reisebegleitungen” (all inclusive) ausstatten könne. Auch für die Dame im fortgeschrittenen Alter.

Nach Kuba zum stechen lassen.

Höhö.