Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Wenn die Kristallkugel Vernichtung prophezeit…

Hadmut
15.3.2021 12:53

Nur so eine Anmerkung.

Ich hatte in der Frühzeit meines Blogs mal irgendwann erwähnt, dass Glas-Gegenstände feuergefährlich sein können, selbst mit Wasser gefüllte Wasserflaschen wie ein Brennglas wirken und Feuer entzünden können. Bei den alten Minolta-Objektiven stand das auch immer in der Anleitung, dass man sie niemals ohne Deckel rumliegen lassen soll, schon gar nicht in freier Natur, weil sie Brände entzünden könnten.

Viele Leser hatten mir damals geschrieben, dass das blanker Unfug sei, urban legend, sowas gehe gar nicht.

Ich hatte dem entgegengehalten, dass meinem Vater sowas schon passiert ist. Er hatte einen Globus im Büro, so ein gewöhnlicher, billiger Schulglobus, Größe vielleicht wie ein Fußball, mit dem typischen Plastikgestellt, unten der Fuß und dann ein Bügel vom Süd- zum Nordpol, entlang der Meridiane, mit dem die Kugel – geographisch korrekt geneigt – gehalten wird. Nun war an diesem Meridianbügel auch so eine kleine, verschiebbare Lupe angebracht, damit man die Details und kleinen Beschriftungen besser sehen konnte. So ein billiges Plastikding. Und weil er nicht wusste, wohin mit dem Ding, hat er es auf die Fensterbank gestellt. Fehler.

Bei schönem Wetter hatten wir schon mal im Büro vernommen, dass es irgendwie leicht angekokelt riecht, aber die Ursache nie gefunden, und zwar auch dann nicht, als ich mal allen Strom abgeschaltet hatte, bis ich mal zufällig irgendwas aus dem Fenster anschauen wollte und den Globus zur Seite stellte. Eine etwa fingernagel-große, nahezu rechteckige Stelle war verschmort und verschmurgelt. Man konnte genau sehen, wie da wie mit einem Laser Zeile für Zeile reingebrannt war. Warum? Na, weil die Sonne jeden Tag eine Bahn beschreibt, also eine dünne Linie brennt, und jeden Tag eine andere Höhe hat, also eine Linie neben die andere setzt. Man konnte Wetter und Jahreszeiten daran ablesen. Also durchaus ein geographisches Lehrstück, gewissermaßen, sagt nämlich was über die Neigung der Erde und die Rotation, aber viel gefehlt hätte nicht, um das Ding in Brand zu setzen.

In Amerika ist ein Haus ausgebrannt. Die Untersuchung der Brandursache ergab, dass der Brand durch eine Glaskugel verursacht war, so wie man sie als Dekoration, von Hellseherinnen oder inzwischen auch im Fotobedarf kennt (irgendwelche Leute finden diese entsetzlich kitschigen Fotos so toll, in denen die Welt durch eine Glaskugel fotografiert wird, die so einen umgekehrten Fishaugen-Effekt hervorruft, seither gibt es die im Fotohandel zu kaufen, mitunter auch in Murmelgröße für direkt vor das Objektiv. Scheußlich.), die auf einem Tisch stehen hatte und das Sonnenlicht so durch ein Fenster fiel, dass es durch die Kugel ein Sofa in Brand setzte.