Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Todesvergleich

Hadmut
10.3.2021 14:22

Wo ist es eigentlich gefährlicher?

Bei Nacht u Nebel wurden 26 Menschen nach #Afghanistan abgeschoben. Dort wurden 2020 3035 Zivilist*innen getötet u 5785 verwundet, das Land ist #Corona-Risikogebiet.

Das statistische Bundesamt sagt zu unseren Verkehrstoten:

25. Februar 2021
10,6 % weniger Verkehrstote im Jahr 2020

Im Jahr 2020 sind in Deutschland 2 724 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 322 Todesopfer oder 10,6 % weniger als im Jahr 2019 (3 046 Todesopfer). Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren. Auch die Zahl der Verletzten ging 2020 gegenüber dem Vorjahr zurück, und zwar um 14,7 % auf rund 328 000 Personen.

Gut, Lockdown zählt nicht, da hocken sie alle zuhause. Nehmen wir für hier also die Zahlen von 2019.

Dann haben wir hier 3046 Verkehrstote gegenüber 3035 toten Zivilisten in Afghanistan durch Krieg.

Und über 330.000 Verletzte gegenüber 5785 Verwundeten in Afghanistan.

So gesehen ist Afghanistan doch eigentlich das sicherere Land im Vergleich zu Deutschland.

Wieso gelten wir hier eigentlich in Sachen Asyl immer als „sicheres Land”?