Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Leichenstau

Hadmut
27.1.2021 22:41

Danisch fragt – Leser antworten.

Ich hatte gefragt, ob leichenkundige Bestatter mitlesen und mir sagen können, ob die Story, dass sich bei sächsischen Bestattern wegen Corona die Leichen stapelten und die nicht mehr wüssten, wohin damit, nun stimmt oder nicht.

Einige Leute hatten mir geantwortet. Zwar war kein Bestatter im eigentlichen Sinne darunter, aber sie gaben sich als mehr oder weniger nahe dran und kundig aus.

Die übereinstimmende Antwort:

Klares Ja und Nein.

Ja, es stimme, dass die da gerade Stau haben und zuviele Tote auf Lager haben.

Nein, es stimme nicht, dass die auf eine so große Zahl von Corona-Toten zurückgingen.

Der Grund sei, dass sich viele Bestatter im Raum Sachsen daran gewöhnt hätten, Einäscherungen in den angrenzenden Ländern, Polen und Tschechien, vornehmen zu lassen, weil das billiger ist, und es deshalb zu wenig Kapazitäten in Sachsen gibt. Weil man sie bisher nicht gebraucht habe. Weil nun aber die Grenzen dicht sind, sei es nicht mehr möglich, das im Ausland vornehmen zu lassen, und deshalb würden sich da mehr ansammeln, als bestattet werden können.

Das erklärt natürlich einiges. Und es hört sich plausibel an.