Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Trump

Hadmut
20.1.2021 1:33

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Ein Leser schreibt, dass Trump ja ab morgen sozusagen Präsidentengeschichte ist und seine Immunität verliert, und es kommt ja auch schon ständig auf allen Kanälen (ich hab’s vorhin auch bei Lanz beim Rumzappen gesehen), wer den jetzt alles anklagen und verfolgen will.

Der Leser spekuliert, Trump wolle politisches Asyl beantragen, seine deutschen Wurzeln entdecken und zu uns kommen wollen.

Was ich davon hielte.

Weiß ich nicht.

Kenne Trump ja nicht. Kenne nur die Medienberichte und denen glaube ich nichts.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Trump ausgerechnet Merkel (oder unter ihr) um Hilfe bittet. Das erscheint mir ziemlich unwahrscheinlich.

Ich kann auch überhaupt nicht einschätzen, oder gar juristisch beurteilen, ob und was er wirklich auf dem Kerbholz hat und ob es wirklich eine Gefahr einer Strafverfolgung gibt oder das nur wieder Presse- und Propagandaschrott ist.

Ich weiß auch nicht, ob und wo der sich gegebenenfalls Häuser, Staatsbürgerschaften und so weiter gekauft hat. Einem amerikanischen Milliardär „rechter” Meinungslage wird ja nachgesagt, sich für alle Fälle ein dicke Hütte und eine Staatsbürgerschaft in Neuseeland gekauft zu haben und mit seinem Privatflieger ziemlich schnell und unauffällig dorthin verschwinden zu können.

Ich weiß viel zu wenig, um diese Frage beantworten zu können.

Aber wenn ich jetzt auch mal so frei und nach Phantasie tippen sollte:

Bevor sie ihn ins Gefängnis stecken, würde er, falls die Gefahr real besteht und das nicht nur Fake-Geschrei ist, wohl eher nach Mittel-/Südamerika oder zu den Russen gehen. Oder sich eine Knarre nehmen und den Kopf unter der Frisur wegschießen. Ich glaube nicht, dass der sich würde einlochen lassen.

Und wenn man so drüber nachdenkt: Morgen vormittag, zeitlich vor der Inauguration, vor irgendeiner laufenden Kamera, das wäre noch so ein Ding, um Biden die Show zu stehlen.