Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Definition von „Hate Speech”

Hadmut
27.10.2019 0:02

Da wird sich die Politik aber freuen.

Die Politik ist sich einig, dass man Hate Speech unbedingt bekämpfen, filtern, löschen muss.

Die Presse sieht Hate Speech als das Übel unserer Zeit. Muss weg.

Die Wissenschaft (oder was sich dafür hält) will erforschen, warum Leute Hate Speech produzieren.

Nur: Keiner sagt, das Hate Speech überhaupt sein soll.

Nach jahrelangem Krieg gegen Hate Speech haben sich in den USA verschiedene Gruppen getroffen, um endlich mal herauszufinden und zu definieren, was Hate Speech eigentlich ist.

Ergebnis:

Representatives from each of these groups came together at Harvard University to vote on and ratify the proposal officially changing the definition of “hate speech” to “speech we don’t like.”

“speech we don’t like.”

“A lot of people are getting the wrong idea about hate speech,” a representative from Instagram said. “They believe hate speech actually has to be hateful to qualify. So I think we need to clarify terms here. For instance, we just deleted a post that a lot of progressives did not like. It wasn’t hateful or anything, but they did not like it.”

Ja.

Ist natürlich alles Blödsinn, weil die Quelle ein albernes Satireblatt ist. Ist mir aber egal, weil man diese Realität von Satire ohnehin nicht mehr unterscheiden kann. Der einzige Unterschied zwischen Realität und Satire ist, dass man für Satire abgemahnt oder gesperrt werden kann.

Immerhin die bisher einzig greifbare Defintion von Hate Speech.