Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Jokermania

Hadmut
18.10.2019 22:35

Wow, hatte ich ein Glück, dass ich überhaupt noch in den Film reingekommen bin:

Gut, ich gehe ohnehin nicht mehr gerne ins Kino.

Erinnert mich an die Flugsicherheit.

Als ich noch Kind war, lief das ganz anders. Da standen an jedem Flugzeug vor dem Start zwei Gepäckzüge, einer leer, einer voll (diese kleinen Mini-Laster mit den kleinen Ahängern), der volle mit den eingecheckten Koffern. Jeder musste auf dem Weg ins Flugzeug seine eigenen Koffer von dem ersten (vollen) auf den zweiten (leeren) Zug stellen, und nur dieser wurde dann eingeladen, weil man davon ausging, dass sich niemals jemand selbst in die Luft sprengen würde, und deshalb so keiner einen Koffer mit einer Bombe in das Flugzeug schmuggeln kann, indem er eincheckt und Gepäck aufgibt, dann aber nicht einsteigt.

Bis es zu Vorgängen wie 9/11 und dem Unterhosenbomber kam.

Insofern würde dann jeder, der die Leute abknallen will, vorher noch ne Tussi abschleppen und ihr eine Kinokarte spendieren, und sie dann entweder als erste durchlöchern oder als einzige leben lässt, damit sie es der Presse dann erzählen kann.

Apropos Unterhosenbomber: Hat noch irgendwer die Fernsehberichte darüber?

Jemand sagte mir die Tage, die (die Berichte, nicht die Unterhose) solle ich mir unbedingt mal anschauen, die gezeigten Zeugenaussagen wären offensichtliche Fakes. Da würden „Paare” aussagen, die sich überhaupt nicht beachteten, als wären sie einander völlig fremd. Das müsse Fake sein.

Vielleicht auch nur Durchschnittehen.

Was die Frage aufwirft, ob es eigentlich wirklich immer ein Hindernis oder nicht doch in manchen Fällen eher ein willkommener Synergieeffekt, ein Motivationsschub oder gar der Anlass wäre, wenn man zum Massenmord und Amoklauf seine Oide oder Ödimuddi gleich dabei hat. Manch einer könnte meinen, jetzt lohnt sich’s.

Anscheinend nämlich haben die, die das Schild aufgestellt haben, den Film selbst nicht gesehen. Joker wohnte ja bei seiner Mutter und … nee, Spoiler.

Bin mir sicher, dass wir solche Schilder bald öfter sehen werden.

Da kann man dann als monosexuell auf Opfer machen.