Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Frau, die einen Satz nie hörte

Hadmut
9.10.2019 12:25

Oder: Bedenke, was Du twitterst. Es könnte gelesen werden.

Des NDRs Anja Reschke mault mal wieder, und wieder mal über sich selbst:

Sicherheitskopie:

Da drängt sich doch die Frage auf: Warum auch sonst würde man sie auf das Podium holen?

Offenbar hört Sie nie oder höchstens selten solche Sätze wie „Es wäre toll, wenn Sie dabei wären, Sie kennen sich doch da am besten aus” oder „…Sie sind so beliebt” oder „…Sie können das so gut formulieren” oder „…Sie haben die meiste Erfahrung vor Ort…” oder sowas.

Ich war ja öfters auf den Netzwerk-Recherche-Konferenzen im NDR, und da ist Anja Reschke auch sehr oft (wenn ich mich jetzt richtig erinnere: immer) dabei, und gerade auf dieser einen Veranstaltung, auf der das mit der Frauenförderung so hochkochte und Pro Quote alles terrorisierte, war sie meiner Erinnerung nach auch recht aktiv unterwegs.

Erst fordern sie da im NDR die zwingende Frauenquote unabhängig von Kompetenz und Erfahrung, und dann maulen sie, wenn sie genau so, nämlich als Quotentussi und Zierweibchen dazugeholt werden.

Bedenke, worum Du bittest. Es könnte Dir gewährt werden.

Oder: Geliefert wie bestellt.

Sie meint, sie weiß es besser und nimmt von Leuten wie mir auch keinen Rat an. Dass Zwangsfrauenquoten Frauen im Ergebnis auf das Glitzer-, Nutzen- und Kompetenzniveau und die Zerbrechlichkeit einer Christbaumkugel reduzieren, sage ich schon lange. Aber Feministinnen hören nicht auf mich, obwohl sie damit rückblickend besser gefahren wären, auf mich zu hören.

Immer kommen sie mit „Gleichberechtigung”, „Teilhabe” und sowas, alles möge man sie herantragen. Ich kann mich nicht erinnern, da schon mal „Gleichbefähigung” oder „Gleiche Arbeit für gleichen Lohn” oder irgendwelche Selbstbeteiligung gehört zu haben.

Die hält sich übrigens für eine Leitkuh in Sachen schlauen Handelns und wie man Frauen und Minderheiten zu fördern hat. Scheitert aber schon an „eat your own dogfood”. Und die müssen wir nicht nur im Fernsehen ertragen, sondern auch noch zwangsweise finanzieren.