Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kanzlerkandidaten

Hadmut
29.1.2017 18:02

Hab ich das jetzt richtig verstanden?

Verstehe ich das richtig? Als Kanzlerkandidaten treten an:

  • Eine ohne Standpunkt, die ihre Meinung wechselt wie der Wind weht, und selbst nicht mehr überblickt, was sie so entscheidet und wen sie einlädt.
  • Ein trockener Alkoholiker, der am Abitur gescheitert ist.
  • Einer, der den Doktor vorgetäuscht und sich seine Diss von anderen hat schreiben lassen.

Ist das jetzt so?

Mehr haben wir nicht aufzubieten?

Dann sollten wir – genauer gesagt unsere Presse – über Trump gegen Clinton am besten die Klappe halten. Wer im Glashaus sitzt und so…

Wobei: Die erste und den dritten hatten wir schon, da wissen wir ja, dass da gar nichts mehr passiert, dass die Experten im Nichtstun sind. Vermutlich würde der Dritte aber nochmal promovieren, wenn er wieder auf den wissenschaftlichen Dienst des Bundestags Zugriff hat. Stinklangweilig.

Viel interessanter unerhaltsamer fände ich da den zweiten. Nicht, dass ich von dem was hielte oder dem irgendwas zutrauen würde.

Aber einen trockenen Alkoholiker in das Dauerbesäufnis Bundestag/Bundesregierung zu schicken (ich hab ja schon beschrieben, dass die da kaum einen Gelegenheit auslassen, um sich auf Steuerzahler- oder Lobbyistenkosten hektoliterweise Sekt und Wein reinzuhauen) dürfte mit Sicherheit unterhaltsam werden und die internationale Presse befeuern. Denn all die feuchten Alkoholiker dort lassen sich das garantiert nicht wegnehmen, damit der eine trocken bleiben kann.

Harald Juhnke hat sich öffentlich totgesoffen, aber das ist 10 Jahre her. Dschungelcamp ist auch ausgelutscht, das kann man seit 5 Jahren auch nicht mehr gucken. Ein Ex-Alkoholiker im Bundestag, das hätte endlich mal wieder was. Das wäre Spannung.

Und all den Quotentussen mit ihrem IQ zwischen 75A und 85DD und ihren völlig leistungs- und befähigungslos erhaltenen Doktorgraden einen als Chef vorzusetzen, der das Abi nicht geschafft hat, das hat nicht nur dramaturgische Tiefe. Das hat was von Rangordnung und Wertmaßstäben.