Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Dieselgate auf elektrisch?

Hadmut
18.1.2017 23:50

Mal was technisches.

Heise schreibt, dass Elektroautos viel mehr Energie verbrauchen, als immer behauptet wird.

Kurios ist auch, dass die bei 30km/h viel mehr Strom pro Kilometer verbrauchen als bei höheren Geschwindigkeiten, am günstigten fahren sie bei 52 km/h. Und das, wo doch die Grünen immer überall Tempo-30-Zonen durchgesetzt haben. Heißt das, dass wir die jetzt im Namen der Umwelt wieder abbauen müssen?

Ich habe mich ja schon immer gewundert, wo der viele Strom und die vielen Akkus eigentlich herkommen sollen. Das ist immer so die „Wozu Atomkraft? Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose!”-Logik. Hier gibt’s noch Überlegungen, warum der E-Auto-Zauber nicht funktionieren könne. In Singapur müsse man für E-Autos schon Strafe zahlen, weil sie über die Kraftwerke sogar viel CO2 erzeugen.

Bin mal gespannt, ob das mit dem erzwungenen Boom noch was wird oder ob das irgendwann crasht.

Momentan käme ich jedenfalls nicht auf die Idee, mir ein Elektroauto zu kaufen. Ich wüsste nicht, welches. Wäre auch ineffizient, da ich ja immer weniger fahre (Berlin eben).

Bisher hatte mich nur ein solches Auto interessiert, der (mehrfach umbenannte) Venture One oder Persu. Beruhte auf dem funktionierenden, aber pleite gegangenen niederländischen Fahrzeug. Ich weiß nicht, ob die je mehr als heiße Luft waren, die sind während der US-Krise pleite gegangen und verschwunden, obwohl Jay Leno mit drin steckte. War meines Wissens nicht einfach Versagen, sondern eher eine Folge des Zusammenbrechens der US-Auto-Industrie, womit denen die Zulieferer weggebrochen sind. Ursprünglich hatten sie ja einen Preis um die 10.000 US$ angepeilt, sind dann aber in der Zulieferkrise bei absurden 25.000 US$ gelandet, und das wollte dann keiner kaufen und keiner finanzieren.

Es gibt Gerüchte, dass das Ding doch nicht ganz tot wäre, die Chinesen würden dran basteln.

Aber ansonsten habe ich bisher nichts gesehen, was mich so interessieren würde, dass ich das Geld dafür ausgeben würde, das sie dafür haben wollen.

Würde mich nicht wundern, wenn die E-Auto-Initiative auf die Schnauze fällt.