Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

High-Tech-Spannen

Hadmut
16.12.2012 20:45

Hihi, der is ja ulkig. Gerade in einem Kundenkommentar auf Amazon zur Devolo LiveCam gelesen: Da hat einer die Devolo Kamera gekauft, ausprobiert, eine App auf dem Handy dazu installiert, war unzufrieden, und hat sie wieder zurückgeschickt. Dann hat sie irgendein anderer Kunde bekommen, wie das bei zurückgeschickten Sachen eben so ist. Und jetzt kann der auf seinem Handy in ein fremdes Wohnzimmer gucken, weil man das Passwort nicht ändern kann. Jau.

Scheint, als müsste ich mir mal ganz viele von diesen Kameras bei allen Internet-Versandhändlern kaufen und wieder zurückgeben. Wird sicher lustig. Hoffentlich ist auch mal ein Schlafzimmer dabei.


11 Kommentare (RSS-Feed)

irgendeiner
16.12.2012 21:35
Kommentarlink

Klemmen sich Kamera und App auf einen festverdrahteten Server oder wie finden die sich?


Hadmut
16.12.2012 21:37
Kommentarlink

Wird wohl sowas sein. Ich habe davon abgesehen mir so ein Ding zu kaufen…


yasar
17.12.2012 8:55
Kommentarlink

Nachdem es bei Amazon recht einfach isrt, vom widerufsrecht gebrauch zu machen, könnte ich mit da durchaus vorstellen, daß da einige Leute viel Blödsinn damit anstellen (können).


Asd
17.12.2012 10:53
Kommentarlink

Das ist ja wirklich absurd – wenn ich Geraete an ein Versandhaus zurueckschicke, setze ich es inzwischen aus Ruecksicht zum naechsten Kunden auf Werkseinstellung zurueck, weil ich weiß, dass sich da niemand darum kuemmert. In diesem Fall haette das gar nicht geholfen, weil die Kennung gar nicht aenderbar ist – super!


Johanna
17.12.2012 11:18
Kommentarlink

Aber, aber… Ich bin nur so eine alte Ingenieuse, Hadmut ist Informatiker und Fotograf. Da interessiert er sich doch nicht für sowas, wo er es in viel besserer Qualität erreichen könnten und wahrscheinlich schon alles nötige im Haus hat:

Siehe http://www.foto-webcam.eu/wiki
Beispielbilder gibt es unter http://www.radlherr.de

Da fehlt nur leider die Videofunktion, aber mit einer Serie von kurz hintereinander aufgenommenen Einzelbildern kommt an sowas keine mir bekannte bezahlbare Webcam heran.


Joe
17.12.2012 15:14
Kommentarlink

Der Hersteller hat schon auf die Rezension reagiert. Man kann wohl die Credentials doch ändern, nur das macht wohl kaum einer…


Uwe
17.12.2012 15:23
Kommentarlink

Der Hersteller hat auf den Kommentar geantwortet: Zumindest das Ändern des Passworts ist demnach vorgesehen und empfohlen.


Guten Morgen,

das Passwort ist natürlich änderbar; dies wird von uns nach der Inbetriebnahme auch nachdrücklich empfohlen. Offensichtlich hat weder der erste noch der zweite Nutzer dies beherzigt und die Werksgrundeinstellung unverändert genutzt.

devolo Support


Dirk
18.12.2012 11:01
Kommentarlink

Leider ist es so das die Kunden das Handbuch nicht richtig lesen bzw. nur flüchtig. Dann hätte man lesen können das ein setzen des Passwortes empfohlen wird und nicht das vom Auslieferungszustand her zu nutzen.


Phil
18.12.2012 14:47
Kommentarlink

@Dirk wer Passwörter im Auslieferungszustand lässt, der hat es verdient ausgespäht zu werden. Das Handbuch sollte nur aufzeigen, wie ein Passwort geändert werden kann.


Hadron
19.12.2012 9:22
Kommentarlink

Als Antwort der Klassiker “schuldhaftes Kundenverhalten”? Ich weiß ja nicht. Der Hersteller könnte ja zum Wohl des Kunden das Passwort zwangsändern lassen oder ähnliches, anstatt mit dem Finger auf ihn zu zeigen.

Egal, jetzt ist die Rezension bei amazon ja verschwunden und die devolo-Welt dann hoffentlich wieder in Ordnung.