Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

USB-Festplatte zerschießt Mainboard

Hadmut
21.11.2007 18:00

Seit ich diese externe USB-Festplatte an meinen Rechner angeschlossen hatte, gehen die USB-Ports nicht mehr. Da hat die Platte offenbar mehr Strom gezogen, als das Mainboard vertragen hat. Ein USB-Port liefert offiziell je nach Typ und Conf bis zu 100 oder 500 mA, also maximal 2,5 Watt. Laut Unterseite der Schachtel der Platte zieht sie 7 Watt. Und wird nicht wie bei anderen Herstellern mit einem Kabel mit zwei USB-Steckern für doppelten Strom geliefert, sondern nur mit einem einfachen USB-Kabel, das dafür etwas mehr Querschnitt hat. Ich frage mich, wer extra dicke USB-Kabel baut, die den zulässigen USB-Strom weit überschreiten.

Antwort von Fujitsu-Siemens auf meine Anfrage:

Sehr geehrter Herr Danisch,

technisch ist es so dass moderne Festplatten 2,5 Zoll, beim Anlauf (in den ersten Sekunden nach Einschalten) ggf. mehr als die in der USB Spec vorgegebenen 500mA Strom ziehen. In den meisten Anwendungsfällen führt das nicht zu Fehlern. Jedoch sind gerade FSC Notebooks hier wohl recht wählerisch.
Alle unsere Wettbewerber bieten jedoch ebenso 2,5 Zoll USB Laufwerke als Bus powered ohne Netzteil an. FSC bietet zusätzlich den nur bei wenigen Herstellern noch üblichen Service, auch ein Netzteil zu erwerben oder gleich eine Produktvariante mit Netzteil zu erwerben. Das Produkt Storagebird Solo 20-U wird in Kürze eine HW update bekommen. Hier wird auch ein Brückenkabel USB zu Storagebird Power Anschluss mitgeliefert. Auf Anforderung können wir ihnen USB-Powerkabeln kostenlos zur Verfügung stellen.

Ich glaub, ich steh im Wald.