Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Wurde die BILD-Zeitung von der CIA gegründet?

Hadmut
19.2.2014 14:49

Mehr zu dem Thema, wie im Nachkriegsdeutschland die öffentliche Meinung durch die CIA gestaltet wurde.

Ein Leser schickt mir einen Link auf dieses Youtube-Video das angeblich einen Ausschnitt aus einem Interview mit dem ehemaligen Bundesminister für Forschung und Technologie Andreas von Bülow darstellt, der viele Jahre der Parlamentarischen Kontrollkommission der Nachrichtendienste angehörte. Auch andere Medien seien so entstanden.

Was natürlich einiges erklären würde, etwa warum die Deutschen gerade so synchron zu den USA den amtlichen Presseausweis wieder einführen wollen. Oder warum die alle nur noch Einheitsgender berichten.

Achtet mal auf den letzten Satz. 😀

19 Kommentare (RSS-Feed)

Das Internet
19.2.2014 15:18
Kommentarlink

Worin hat der tiefe Staat nicht seine Finger im Spiel? Die CIA hatte Heinrich Böll unterstützt -ohne sein Wissen. Früher gab es immerhin zwei konkurrierende Blöcke des tiefen Staates. Doch wenn man opportunistisch genug war, konnte auf beiden Hochzeiten getanzt werden, wie ein “Begünstigter der Stasi” der heute ein gehorsam den ESM-Vertrag unterschreibender Bundespräsident geworden ist. http://youtu.be/IMahebJoOjo Frau Merkel war dagegen nach eigener Aussage nur aus 70 Prozent Opportunismus bei der SED-Jugendorganisation FDJ.


Fx
19.2.2014 15:34
Kommentarlink

Das ist definitiv Dr. Andreas von Bülow. Da er u.a. Mitglied der parlamentarischen Kontrollkommission der Nachrichtendienste war, ist ihm einiges an Insiderwissen zuzutrauen.

Wer etwas mehr von ihm und über ihn erfahren möchte, dem sei dieses sehr ausführlichen Interview empfohlen:
Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=mAEZrGoEQjc
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=oYPx1DaCnLE


Martin
19.2.2014 16:10
Kommentarlink

Nur mal so Hadmut: Man muß nicht auf jeden -aus arabischen oder kommunistischen Quellen finanzierten- Desinformantern reinfallen.

Das von Bülow extrem schlampig “recherchiert”, wenn nicht sogar fälscht, ist eine altbekannte Geschichte.

Angeblich kam kein Morgan Stanley Mitarbeiter bei 9/11 ums Leben, die Opferlisten verzeichnen etliche Contractors und Mitarbeiter usw. usw.


Hadmut
19.2.2014 16:15
Kommentarlink

> Man muß nicht auf jeden -aus arabischen oder kommunistischen Quellen finanzierten- Desinformantern reinfallen.

Ist er das denn?

> Das von Bülow extrem schlampig “recherchiert”, wenn nicht sogar fälscht, ist eine altbekannte Geschichte.

War mir nicht bekannt. Irgendwas zum Nachlesen?

Ich glaube mich aber erinnern zu können, dass Presse und Rundfunk nach dem Krieg sehr wohl von den Besatzern gesteuert war. Wir hatten ja sogar britische Moderatoren (Chris Howland). Es würde mich im Gegenteil sogar sehr wundern, wenn die Amerikaner nach dem Krieg hier keinen Einfluss auf die Presse genommen hätten.


Action Jackson
19.2.2014 16:20
Kommentarlink

Mensch, das ist doch jetzt aber wirklich eher ein FeFe Thema… Hadmut, bitte bleib bei der Wissenschaft.


heinz456
19.2.2014 16:26
Kommentarlink

@Hadmut: von Bülow ist Verschwörungstheoretiker, vielleicht sogar der erfolgreichste Deutschlands – jedenfalls verkaufen sich seine Bücher wohl ganz gut. Der hat auch zu 9-11 sämtliche Verschwörungstheorien unterstützt, die er finden konnte.

Auch wenn wir bei einem anderen Blog-Post schon darüber diskutiert haben, ob man sämtliche Statements einer Person für Unsinn halten darf, wenn diese in der Vergangenheit bereits negativ aufgefallen ist: von Bülow ist entweder ein verdammt cleverer Geschäftsmann oder ein Wirrkopf und meiner Meinung nach sollte man gar nix, aber wirklich gar nix von dem, was der Mann behauptet, auch nur ansatzweise ernst nehmen. Falls er wirklich mal irgendwo richtig liegen sollte, dann bekommt man dazu vermutlich auch eine bessere Quelle/Meinung.


Hadmut
19.2.2014 16:29
Kommentarlink

Gut. Fragen wir also: Gibt es Quellen für diese Verträge?


Striesen
19.2.2014 16:32
Kommentarlink

Kaum schreibt ein Zeitungszombie wieder schwarze Zahlen, wird sofort dafür gesorgt, dass er einereits weiter auf Linie bleibt und anderereseits eine Unterversorgte wieder partizipieren darf:

http://www.presseportal.de/pm/10349/2668406/fr-chefredaktion-berufen-bascha-mika-und-arnd-festerling-sind-die-neue-redaktionelle-spitze-der


anonKlaus
19.2.2014 17:42
Kommentarlink

> Man muß nicht auf jeden -aus arabischen oder kommunistischen Quellen finanzierten- Desinformantern reinfallen.

Das empfielt sich auch bei deutschen und sonstigen *istischen Desinformationen.

Das Gute heutzutage ist ja, man kann die Scheisse (sog. “Nachrichten”) aus Iran, China, Deutschland, Südamerika, Amerika, Russland usw. (Nord Korea?) hübsch übersetzt auf Englisch lesen.
Die Schnittmenge bzw. Quersumme dieser Scheisse ergibt ab und zu ein brauchbares Bild der Zustände.

Problematisch ist die Entwicklung um die Monopolisierung der Publikationen. Das sieht man gut an “Presseschauen” aus Europa. Die Einleitungen klingen international: “Die Polnische Zeitung Gazeta xx…”, “Die deutsche Zeitung xx..”
Wem das Presseorgan aktuell gehört wird nicht erwähnt. Spoiler: fast immer sinds bekannte westliche Konzerne/Investmentkonglomerate. D.h. man gaukelt den Konsumenten vor, es gäbe eine Meinungsvielfalt. Wie vielfältig diese ist, kann man täglich besichtigen.


Kreuzweis
19.2.2014 23:54
Kommentarlink

Alles Verschwörungstheoretiker – außer Mutti!

Jajaja – immer diese VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER – pfuipfuipfui!
Erstmals richtig Aufgekommen ist der Begriff ja nach dem Kennedy-Attentat, als dummedumme Journalisten und Politiker die offizielle Version anzweifelten.

Oliver Janich (pdv) sagte mal, “9/11 war ein Intelligenztest!”
Dem kann ich nur mühsam widersprechen.

Und es gibt sogar jüdische Verschwörungstheoretiker zu “9/11”!
Hier ist solch ein “antisemitischer” Leviathan:
(KenFM im Gespra?ch mit: Elias Davidsson, 2 Teile)
http://www.youtube.com/watch?v=wZGT7NJOjZ0
http://www.youtube.com/watch?v=khMZfwkFmnI


Andy
20.2.2014 0:46
Kommentarlink

Finde es falsch Gründung mit jahrzehntelanger Einflussnahme gleichzusetzen.

Verlage unterliegen wirtschaftlichen Zwängen. Einflussnahme auf dieser Schiene ist genauso gut, vielleicht sogar besser realisierbar. Ob das Blatt von einer Drei-Buchstaben-Organisation gegründet wurde oder nicht ist total uninteressant.


Roland K
20.2.2014 7:01
Kommentarlink

Natürlich ist die Annahme, der Geldgeber würde keinerlei Einfluss auf Inhalte nehmen, vollkommen daneben und total hirnrissig! Ganz im Gegenteil sind unsere amerikanischen Freunde insbesondere von der CIA schon immer durch ihre selbstlose Art der Hilfe aufgefallen. Wer das nicht sieht und versteht, der muss ein Verschwörungstheoretiker sein………


heinz456
20.2.2014 9:08
Kommentarlink

@Hadmut: Ich habe zwar nicht behauptet, dass von Bülow aus dubiosen Quellen finanziert wird, überraschen würde es mich aber nicht. Für mich zählt, was der Mann behauptet und wie er argumentiert. Und das ist einfach in zentralen Punkten hanebüchener Unsinn.

@Kreuzweis: Verschwörungstheoretiker weisen in ihren Argumentationsstrukturen und ihrem Eifer sehr häufig große Parallelen mit religiösen Fanatikern auf, die ebenfalls keine Argumente außerhalb ihrer “Information Bubble” zulassen. Ich habe daher schon vor Jahren aufgegeben, mit solchen Leuten in Internetforen oder Blogs zu diskutieren, dafür ist mir meine Zeit zu schade. Leben und leben lassen, mein tägliches Leben beeinflussen diese Leute ja nicht. Ich muss dann wohl damit leben, dass mich VT’ler nicht für jemanden halten, der “the Truth” kennt.


heinz456
20.2.2014 10:40
Kommentarlink

@Roland: Wer hat denn hier so etwas behauptet?


O.
20.2.2014 13:06
Kommentarlink

Das Interviewteil ist wohl hier draus entnommener Ausschnitt:

Verdeckte Operationen und deren Erahnung durch den Laien
http://www.youtube.com/watch?v=tP5c4KJ9ncs


O.
20.2.2014 13:26
Kommentarlink

Alpenparlament und Compact-TV sehen nicht so seriös aus…
… zumindest beim Alpenparlament hatte ich schon viel krudes Zeugs gesehen…

… aber anhören kann man sich das Bülöw-Interview ja trotzdem mal.

@Action Jackson: ja, irgendwie driftet Hadmut immer mehr ab…
…zu viel von der Gendertheorie hat ihn schon verwirrt.


Kreuzweis
20.2.2014 16:04
Kommentarlink

“Alpenparlament und Compact-TV sehen nicht so seriös aus…
… zumindest beim Alpenparlament hatte ich schon viel krudes Zeugs gesehen”

Ja, da gibt es ungelogen viel “krudes Zeug”, mindestens gefühlte 80% – ebenso wie z.B. beim Kopp-Verlag. Das “krude Zeug” – “it sells” eben – finanziert die 10-20% an wichtigen Informationen, die in den etablierten nicht zum Zuge kommen.

Aaaber: wieviel “krudes Zeug” finanzieren die Krudes-Zeug-Allergiker gezwungenermaßen aber unbeklagt mit der Rundfunkabgabe? Alpenparalament oder Kopp zwingen mich – im Gegensatz zum unseligen Knopp – dagegen nicht, ihr “krudes Zeug” zu kaufen!

Für alle, die schon immer mal heimlich mit dem Verschwörungstheoretikertum geliebäugelt haben, hier ein nettes Interview vom “umstrittenen” Ken Jebsen:

http://www.911-archiv.net/blog/faktencheck-9-11-compact-live-mit-paul-schreyer-und-ken-jebsen.html


Fredi
20.2.2014 20:21
Kommentarlink

Ah, alpenparlament.tv. Leute die bei denen auftreten sind absolut vertrauenswürdig. Blinder würde ich nur bewusst.tv vertrauen.

Mal im Ernst: Bei solchen Quellen muss man maßlos vorsichtig sein. Nicht, dass man Informationen davon sofort verwirft weil es Alpenparlament ist, aber wer völlig offen sowas wie Quantenheilung und Bionenenergie propagiert und verkauft? Am Besten alles dreifach nachprüfen. Da werden so viele Gehirngespinste verbreitet, dass die Statistik da gegen die arbeitet.


Hadmut
20.2.2014 20:23
Kommentarlink

@Fredi:

Ja. Aber es zu bloggen ist eine Form es nachzuprüfen.