Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Unbefristeter Hungerstreik

Hadmut
31.8.2021 23:29

Jung und dumm.

Was für ein Blödsinn.

Es gibt keinen „unbefristeten Hungerstreik“. Der ist nach gewisser Zeit vorbei, so oder so.

Und wer unbefristet hungerstreikt, der „riskiert“ sein Leben nicht, sondern begeht sicheren Suizid. Wer von vonherein nur von „riskiert“ redet, sagt damit: Naja, also bis ich richtig Hunger bekomme.

Zudem sollten sie sich damit beeilen, solange Baerbock, Laschet und Scholz noch nichts sind, denn wären sie Kanzler, wer das hart an der Nötigung von Verfassungsorganen (§ 105 StGB, Drohung mit Gewalt setzt m. W. nur voraus, dass sich die Drohung an die Regierung richtet, nicht zwingend die Gewalt selbst).

Was soll das überhaupt sein: Hungerstreik, weil sie meinen, ermordet zu werden. Selbstmord aus Angst vor dem Tod? Wozu noch eine Generation retten, die sich ohnehin umbringen will?

Schaut Euch die Typen an. Die halten das eh nicht durch. „Wenn unsere Forderungen erfüllt werden…“ – die hören sich an, wie eine Terroristen-Karikatur in irgendeinem Krimi. Wo war das, wo sie irgendwelche Terroristen mit bekloppten Manifesten vorgetäuscht haben, um die Polizei abzulenken? Die Hard I?

Ist halt so eine Poker-Nummer: Hosen runter, will sehen.

Soll man sie halt hungern lassen. Entweder einfach nicht beachten, und sich darauf verlassen, dass die von selbst Hunger bekommen und aufgeben. Oder sich vor die hinstellen und Döner fressen. Hamburger. Pizza. Pommes. All so Zeugs mit der richtigen Mischung aus Fett und Kohlenhydraten, bei der das Hirn durchdreht.

Worin soll eigentlich der Verlust liegen? Was wäre der gesellschaftliche Nachteil, wenn sie verhungerten?

Wenn würde das in deren Umfeld irgendwie stören, wenn ich einen Hungerstreik beginnen würde? Die einzige Reaktion aus deren Milieu wäre, sich hier für die Wohnung zu bewerben, die bald frei wird.

Man sollte Leute, die sich so einen Scheiß um andere kümmern, dann einfach auch in Ruhe verhungern lassen.

Und wenn man das aus PR-Gründen billig loswerden will, wartet man zwei, drei Tage und bestellt dann auf deren Adresse beim Pizzaservice eine Familienpizza. Fertig, aus, erledigt.