Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Mehr als eine Million Youtube-Videos gelöscht

Hadmut
26.8.2021 23:49

Mir gruselt’s gerade.

Heise schreibt:

Seit Februar 2020 hat YouTube nach eigenen Angaben mehr als eine Million Videos entfernt, die “gefährliche Informationen” in Zusammenhang mit dem Coronavirus beinhalten. Dennoch stelle die Entfernung von Falschinformationen die Betreiber vor Herausforderungen.

Widersprüchliche Informationen seien nicht immer klar zu erkennen und würden sich ständig weiterentwickeln.

Woher will Youtube eigentlich so genau wissen, was das wahr und was falsch ist?

Und selbst wenn: Soll man es aus den unterschiedlichsten Gründen nicht trotzdem sehen sollen? Schon aus historischen oder analytischen Gründen? Oder weil sich etwas dann doch als richtig herausstellt?

Erinnern wir uns mal:

In den ersten etwa 1 bis 3 Monaten nach Ausbruch von COVID-19 behaupteten unser Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk noch in einer ganzen Reihe von Sendungen und von verschiedenen Sendern, COVID-19 sei harmlos oder es gäbe es gar nicht, das sei alles nur Panikmache von Rechten, die die Grenzen schließen wollten.

Geschlossene Grenzen, wo kämen wir da hin? Und stellt Euch vor, die rechten Spinner und Verschwörungsheinis laufen mitten in der Stadt mit Atemmasken vor dem Gesicht herum. Das ist ja noch schräger als mit Aluhut!

Heißt das dann, dass man alle auf Youtube löscht, die vor COVID-19 gewarnt haben und Atemmasken empfohlen haben?

Oder heißt das umgekehrt, dass man jetzt diese Sendungen des ÖRR nicht mehr sehen und denen ihren Schwachsinn nachweisen kann?

Und welche Spacken entscheiden das eigentlich? Hat Youtube ein Bataillon Ärzte angestellt, die sich das alles ansehen? Oder ist das so wie auch schon beim Netzdurchsetzungsgesetz, dass das dann irgendeine ungelernte Mutti auf den Philippinen anschauen muss, die sich was dazuverdienen will, und innerhalb von 3 Sekunden die ja oder nein-Taste drücken muss?

Es war ein massiver demokratischer Systemfehler, Youtube soviel Einfluss gewinnen zu lassen.

Muss man sich klarmachen: Ein amerikanischer, zutiefst undurchsichtiger Konzern entscheidet willkürlich, im Hinterzimmer und vor allem nach linksextremistischer Unterwanderung und Übernahme, was wir noch als wahr betrachten und zur Kenntnis nehmen dürfen.

Ich finde das zutiefst beängstigend, was da abläuft.