Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Japan: Aktualisiert am 25. Juni 2021

Hadmut
16.8.2021 19:32

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Ein Leser verweist auf diese japanische Webseite, und den ergänzenden Hinweis, dass

“anzen” = Sicherheit
“mofa” = Ministry OF Foreign Affairs

also die Reisewarnungen wie bei unserem Außenministerium und fragt an, wieso die Japaner schon im Juni schreiben konnten, was unser Außenminister nicht mal letzten Freitag kapiert hatte.

Nun ist mein Japanisch etwas eingerostet, deshalb bemühe ich google translate.

Aktualisiert  am 25. Juni 2021

Gefahrenstufenpunkt
[Gefahr]

● Hauptstadt Kabul

Level 4: Bitte evakuieren. Bitte hör auf zu reisen. (Evakuierungshinweis) (Wenn Sie aufgrund wirklich unvermeidbarer Umstände keine andere Wahl haben, als im Feld zu bleiben, ergreifen Sie bitte als Organisation die notwendigen und ausreichenden Sicherheitsmaßnahmen durch Regierungsbehörden, angeschlossene Organisationen usw.) (Fortsetzung)

● In ganz Afghanistan ( Ohne die Hauptstadt Kabul)

Ebene 4: Bitte evakuieren. Bitte hör auf zu reisen. (Evakuierungshinweis) (Fortsetzung)

● In Afghanistan kommt es häufig zu Terrorismus und Angriffen durch bewaffnete Rebellengruppen wie die Taliban, und viele Zivilisten und Ausländer sind in eine Reihe von Vorfällen verwickelt. Im April 2021 kündigten die USA an, die in Afghanistan stationierten US-Truppen bis zum 11. Mit dem Abzug stationierter US-Truppen und multinationaler Truppen sind die Lageaussichten im Wandel und die zukünftige Sicherheitslage völlig unberechenbar. Neben den Taliban wurden auch Aktivitäten von Terrororganisationen wie dem “Islamischen Staat Irak und der Levante (ISIL) Provinz Khorasan” bestätigt, und es ist weiterhin Vorsicht geboten. Bitte sehen Sie daher von Reisen zu jedwedem Zweck ab. Wenn Sie sich bereits aufhalten, evakuieren Sie bitte sofort .

Warum konnten die Japaner im Juni schon als Reisewarnung schreiben, was wir nicht mal vor drei Tagen kapiert hatte, fragt der Leser.

Weiß ich nicht.

Aber es könnte mit der politisierten Flutung mit Inkompetenten zu tun haben, die auf allen Ebenen betrieben wird.

Wir hatten seit den 50er Jahren einen langen Lauf ohne größere Probleme, in denen sich das Land mehr oder weniger selbst regierte und alles von selbst lief. Erwähnenswert wäre die Wiedervereinigung, aber das haben auch ein paar Ossis durchgezogen, da musste man nicht viel planen und machen. Und was Informationen angeht, hingen wir eben einfach am Nachrichtenticker der Amis.

Wir sind nicht nur dumm und dekadent geworden, sondern wir haben uns auch dran gewöhnt, alles mit political-correctness-Geschwätz zu regeln. Das hat eine Weile halbwegs funktioniert, jetzt funktioniert es nicht mehr.

Und das ist das Ergebnis.