Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ausstattung

Hadmut
16.8.2021 2:28

Vergleicht mal mit der Bundeswehr.

Die BILD schreibt:

Taliban jetzt bewaffnet wie ein Nato-Staat

Über Nacht sind die Taliban zur bestausgestatteten Islamisten-Miliz der Welt geworden. Der Großteil ihrer erbeuteten Waffen: „Made in USA“.

Beobachter gehen davon aus, dass das in den letzten Wochen erbeutete Waffenarsenal der Radikalen sogar die Bewaffnung mancher Nato-Staaten übersteigt.

Na, unsere auf jeden Fall.

So fielen neben geschätzt einer Million Handfeuerwaffen und Milliarden Schuss Munition auch 99 Prozent der Kriegsfahrzeuge der afghanischen Armee in die Terrorhände der Taliban.

Dies sind neben mehr als 600 Schützenpanzern vom Typ M1117 rund 8500 Humvees (Militär-Geländewagen) – das bisherige Rückgrat der afghanischen Streitkräfte.

Zudem verfügte die afghanische Armee über rund 1000 Schützenpanzer, Panzer und gepanzerte Fahrzeuge aus sowjetischen Beständen, die nun ebenfalls in Taliban-Besitz sind.

Auch alle Luftfahrzeuge gingen an die Islamisten. So verfügen die Taliban nun u.a. über 68 leichte Kampfhubschrauber vom Typ MD 500 „Defender“, 19 brasilianische Bodenkampfflugzeuge vom Typ A-29 und bis zu 16 legendäre „Blackhawk“ Transporthubschrauber.

Die größte Gefahr geht laut Militär-Experte Gustav Gressel (42) vom „European Council on Foreign Relations“ jedoch von der afghanischen Drohnen-Flotte aus, die die Taliban in den letzten Tagen eroberten. Videos zeigen, wie die Islamisten mehrere Hightech-Exemplare vom Typ „ScanEagle“ des US-Herstellers Boeing verluden.

Die können leicht terroristisch eingesetzt werden“, warnt Experte Gressel.

Das wird lustig.

Vergleicht das mal mit der Bundeswehr.

Oder deren Befehlshaber dort mit, naja, Ursula von der Leyen oder Annegret Kramp-Karrenbauer.

Gab doch mal dieses Bild europäischer Verteidigungsministerinnen.

Weil man dachte, ach, wir sind von Freunden umzingelt, das gibt sowieso nie wieder Krieg, da können wir dann endlich auch mal Gendern und kompetenzlose Quotentussis mit Quietschegrinsen dranlassen. Und notfalls helfen uns die Amis.

Da trifft es sich auch gut, dass Annegret gerade das KSK zu Klump geschlagen und demoliert hat, denn die brauchen wir ja auch nicht mehr. Gibt ja keine praktischen Bedrohungen mehr. Dafür haben wir Panzer und Kampfuniformen für Schwangere. Transsexuelle. Und so. Ich hatte mir immer ausgemalt, wie das wird, wenn die Russen kommen und auf sowas treffen. Viel interessanter wird aber die Frage, wie die Taliban sowas finden, wenn die kommen.

Und dass man islamisch-arabische Ansprüche auf Südeuropa erhebt, ist ja auch nichts Neues.

Es gibt ja einige wenige Leute im Netz, die der Meinung sind, der Dritte Weltkrieg sei gerade ausgebrochen.

Das glaube ich nicht.

Ich glaube, dass wir den dritten Weltkrieg gerade verloren haben. Denn was dort gerade in Nahost abgeht, dürfte gerade völlig außer (westlicher) Kontrolle geraten sein, und die schiere Waffenmenge ist katastrophal. Made in USA.

Und da ballt sich gerade ganz enorm etwas zusammen.

Es wird in kürzester Zeit drei Weltmachtzentren geben: China, Russland, Islam.

Der Rest geht unter oder wird unterworfen.

Ich hatte des öfteren erwähnt, dass ich zwar massiven Schaden durch die korrupte Uni erlitten habe, mein Geburtsjahr aber für einen Glücksfall halte, weil ich nun immerhin 53 Jahre Zeiten ohne Katastrophe, Hunger, Krieg, erlebt habe, plus 2 Jahre COVID-19, was ich jetzt auch nicht so schlimm fand. Dafür Digitalisierung, Tourismus, Medien, Internet, billige Großbildfernseher, Handys, kostenlose Pornos und String Tangas. Ich habe nicht nur das Modernste miterlebt, was die Menscheint bisher hervorgebracht hat, ich habe inzwischen auch das feste Gefühl, dass für längere Zeit das Modernste bleiben wird. Wenn China uns den Hahn oder der Islamismus uns die Transportwege abdreht, dann war es das. Fertig und aus.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass in einem Jahr kein Mensch mehr von Klima oder Elektroautos redet, wenn das in einen Kriegszustand ausartet, und alle Quotenprinzesschen weg sind.

Fragen wir mal im Ernst:

Wer will in einem solchen Krisenzustand noch eine völlig unerfahrene, befähigungslose, dämliche, naive und dauerverplappernde Annalena Baerbock als Kanzlerin haben?

Die könnte den Taliban ja dann mal einen vom Völkerrecht erzählen. Ich kann’s kaum erwarten.