Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Penisbilder

Hadmut
11.8.2021 20:20

Ach.

Der ganze links-grün-feministische Komplex macht ja immer so ein Riesentheater um all die Penisfotos, die ihnen zugeschickt werden.

Ich habe ja schwerste Zweifel an der Echtheit all dieser Hate-Speech und Dick-Pic-Zuschriften, vor allem, seit ich hier in Berlin im Frauenministerium mal diesen steuergeldlich gesponsorten Witzauftritt der berufslosen erwerbsunfähigen gewerblichen Aufschrei-Opferfeministin mit der Figur von R2D2 miterlebt habe, deren „Lesung“ zumindest bis zum vor lauter Langweiligkeit unweigerlich eintretenden Tiefschlaf beim Publikum jedenfalls bei mir der Eindruck hinterließ, dass so dröge, wie es vorgetragen wurde, solche Mails vorgeblich bekommen zu haben, wirklich ihre einzige Einkommensquelle war. Nicht über die Buchverkäufe, sondern über Zahlungen des Ministeriums.

Insofern hatte ich auch immer Zweifel an der Echtheit der angeblich so vielen Dick Pics. Ebenso wie der Todesdrohungen.

Wobei ich nicht sagen will, dass die Empfänger selbst die Fälscher sein müssen. Es gibt aber genug Profiteure und Mitwirkende beim „Kampf gegen Rechts“, und dazu gehört auch der Propagandakrieg, die Agitation und Zersetzung im Stil der Stasi. Es wäre genau der Stil der Stasi des 20. Jahrhunderts oder des Journalismus des 21., sowas zu inszenieren.

Inzwischen aber hat mal wohl so einen Schwanzwedler in echt ertappt.

Die BILD meint, es sei einer von den Grünen.

Er war 2019 Direktkandidat der Grünen für den Brandenburger Landtag, bloggt für die Landeszentrale für politische Bildung, fungiert laut deren Homepage als politischer Geschäftsführer der Grünen Jugend Brandenburg und ist angehender Lehrer.

Jetzt gibt es schwere Vorwürfe gegen […]. Es geht um politischen Extremismus und angebliche sexuelle Belästigung „einer minderjährigen Person“.

Seit Wochen sorgt […] mit radikalen Statements auf Twitter für Aufsehen – darunter Aufrufe zur Gewalt und RAF-Mordphantasien.

So fordert […] „linke Militanz“ in der Klimakrise, eine „Neuauflage“ des kommunistischen „Spartakusbundes“ und träumt davon, politisch Andersdenkende „in den Kofferraum“ einzusperren – so wie die RAF 1977 Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer. Bevor sie ihn ermordete.

Seine extremistischen Ausfälle sorgen für Empörung – erst Recht vor dem Hintergrund, dass […] angehender Lehrer ist und nach eigenen Angaben bereits Schüler unterrichtet hat.

Jetzt beschäftigt sich die Kriminalpolizei mit dem Grünen-Politiker.

Der Vorwurf: Er soll auf Twitter ungefragt Nacktfotos an eine minderjährige Person verschickt haben.

Das finde ich jetzt mal hübsch.

Aber vielleicht schaffen die Grünen ja alle Autos ab, bevor sie uns in den Kofferraum stecken.

Gilt das Frauenstatut der Grünen eignetlich auch beim Versand von Nacktfotos? Immer schön abwechselnd?