Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ein Geräusch wie eine Ladehemmung nach Schlagbolzenbruch: „Annegret Kramp-Karrenbauer“

Hadmut
9.8.2021 20:48

Vom Versagen.

Jetzt schreien sie alle, wie schlimm es gerade in Afghanistan zugeht. Die WELT zitiert einen Oberst a.D., der dort im Einsatz war:

Dietger Lather, Oberst a.D., kritisiert nun die deutsche Regierung für die Art und Weise des Abzugs der Bundeswehr: „Wie die Bundesregierung mit Menschen in Afghanistan umgeht, die den internationalen Truppen geholfen haben, empfinde ich, milde ausgedrückt, als ausgesprochen beschämend“, sagte Lather zu WELT-Nachrichtensender.

In seinem Bereich, der für die Medienarbeit und interkulturelle Kommunikation zuständig war, seien 100 afghanische Mitarbeiter beschäftigt gewesen. „Dass es nicht gelungen ist mit eigenen Mitteln – heißt: mit den eigenen Flugzeugen, die die Bundeswehr hat – diese Ortskräfte, die aus Afghanistan fliehen wollen, weil sie und ihre Familien mit dem Tode bedroht werden, auszufliegen ist unverantwortlich“, sagte er. Und weiter: „Es ist für mich zutiefst inhuman anstelle von Menschen Bierkästen in den letzten Maschinen zurückzubringen. Das wird meines Erachtens das positive Bild, das Deutschland in Afghanistan hat, negativ beeinflussen.“

Ach ja, die Diskussion gab es ja, wie man Bier und Sekt aus Aghanistan zurückbringt. 22 Tonnen mit einer angemieteten Antonow.

22 Tonnen, das wären etwa 220 Menschen gewesen.

Komischerweise wird nicht die Frage gestellt, ob das am Duo Angela Merkel/Annegret Kramp-Karrenbauer liegt. Oder einfach nur daran, dass wir ohne die Amerikaner nicht überlebensfähig sind.

Was genau können wir eigentlich überhaupt noch?