Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Laschet, Stahl und Wasserstoff

Hadmut
15.7.2021 23:46

Ein Leser erklärt mir einen Hintergrund.

Traditionell wird Eisenerz (Magnetit Fe3O4) mit Kohle zu Eisen und CO2 reduziert.

Fe3O4 + 2 C -> 3 Fe + 2 CO2

Man kann aber durchaus auch andere Reduktionsmittel verwenden. Wenn man beispielsweise Kohlenstoff-frei reduzieren möchte, geht das auch mit diversen anderen Reduktionsmitteln, z.B. auch mit Wasserstoff (H2)

Fe3O4 + 4 H2 -> 3 Fe + 4 H2O

die großen Stahlhersteller haben dazu bereits Pilotprojekte laufen.

Die Frage ist vielmehr, ob dieser sehr teure Stahl auf dem Weltmarkt verkäuflich wäre, oder eher als deutsche Stahlfolklore läuft.

Ja, das erste Verfahren haben wir mal in der Schule gelernt, wobei ich die genaue Formel jetzt auch nicht mehr zusammenbekommen hätte.

Dass man Erz auch mit Wasserstoff reduzieren kann, wusste ich nicht. Sieht aber nach sehr viel Stromverbrauch aus. Da werden weltweit noch ein paar Kohlekraftwerke laufen müssen.