Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Noch mehr zum kriminellen Hintergrund von Fridays for Future

Hadmut
8.7.2021 19:31

Ah, es laufen noch mehr Hinweise ein.

Auch über den Hoster Voxility gibt es mehr zu wissen. Etwa das von 2013:

Und auch hier (anscheinend die Quelle der Screenshots) hieß es 2013:

Nixon noted that all of the packets incoming from the traffic she ordered to her test machines appeared to have been sent from spoofed IP addresses. However, when she used the “Down or Not?” host checker function on Asylum, the site responded from what appears to be the real Internet address of one of the servers that are used to launch the attacks: 93.114.42.28. She noted that a booter service that appears to be a clone of Asylum — vastresser.ru — is hosted on the same network — at 93.114.41.94.

Asylum, like most other booter services, is hidden behind Cloudflare, a content distribution network that helps sites block attacks that services like Asylum are designed to launch. Apparently, getting attacked is something of an occupational hazard for those running a booter services. Behind the Cloudflare proxy, Nixon found that the secret IP for the Asylum stresser Web frontend was 93.114.42.205.

Both IP addresses map back to Voxility, a hosting facility in Romania that has a solid reputation in the cybercrime underground for providing so-called “bulletproof hosting” services, or those that generally turn a deaf ear to abuse complaints and requests from law enforcement officials. In January 2013, I profiled one data center at this ISP called Powerhost.ro that was being used as the home base of operations for the organized cybercrime gang that is currently facing charges of developing and distributing the Gozi Banking Trojan.

Zumindest 2013 war Voxility also als Cybercrime-Dienstleister bekannt.

Ich habe doch gleich gesagt, dass Fridays for Future Tarnmethoden anwendet, wie sie für Drogen-, Waffen- und Kinderpornohändler typisch sind.

Damit dürften gewichtige Punkte vorliegen, dass Fridays for Future eine kriminelle Organisation ist, die auch so strukturiert und entworfen wurde, und sich einschlägiger Dienstleister bedient. Unterstützt natürlich von den Öffentlich-Rechtlichen Medien (die auf mich wieder den Eindruck machen, Teil eben dieses kriminellen Schneeballsystems zu sein, neulich wurde ja schon berichtet, dass die fast alle grün wählen), der Presse und den Lehrern Eurer Kinder. Die italienische Mafia kam so weit nie.

Und mindestens eine Verbindung zwischen Fridays for Future und den Grünen ist: Luisa Neubauer.

Sitzt demnächst im Bundestag. Wo sonst.

Ach, und wisst Ihr, wo Luisa Neubauer noch sitzt?

In allen Talkshows des Öffentliche-Rechtlichen Fernsehens.

Aber wisst Ihr auch, wo sie säße, wenn dieser Staat noch funktionieren würde?

Na, vielleicht ja hinter Gittern.