Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Mehr zum kriminellen Hintergrund von Fridays for Future

Hadmut
8.7.2021 19:13

So langsam wird da was erkennbar.

Bei mir laufen gerade von vielen Lesern Hinweise ein, dass nicht nur Fridays for Future dort in Bukarest gehostet sei.

Psiram

Sagt Euch Psiram was?

Psiram gilt als linksextreme Denuntiationsplattform. Sie schreiben zwar, dass sie sich gegen Pseudowissenschaft, Esoterik und Verschwörungstheorien wendeten, und haben das wohl auch getan, aber unter diesem Tarnschild auch politisch Unkorrekte angegriffen. Es gilt als linke Hetzplattform, und Antipsiram beschreibt (vermutet mit Begründung) ein übles Dreieck zwischen Ruhrbaronen, Wikipedia und Psiram.

Und deren Webseite www.psiram.com sei früher in Panama gehostet gewesen, nun seien sie im selben Rechenzentrum wie fridays for future, dem RZ in Bukarest von Voxility.

Anonleaks

Ich weiß nicht, ob Euch der Name Ken Jebsen oder sein Radio/Youtube-Programm KenFM etwas sagt. Die ARD macht gerade eine Podcast-Serie Cui Bono: WTF happend to Ken Jebsen?, die ich bisher erst zur Hälfte gehört habe, über die ich noch bloggen will, über die ich jetzt schon sagen kann, dass da einiges sehr faul und einseitig ist und man eine Doku sowieso nicht ernst nehmen kann, die zur Frage, was Verschwörungstheorien sind, ausgerechnet den Mietschwätzer der Grünen und der SPD Sascha Lobo ranholen. Ich habe das auch nicht so verfolgt, was da von dem kam.

Aber, der sei von einer Gruppe „defaced“ worden, und zwar Anonleaks.

Da bekomme ich nun gerade keinen Traceroute mehr, denn es macht den Eindruck, als hätte Voxility gerade mitbekommen, was ich schreibe, und da abgedreht. Während ich hier gerade blogge, habe ich im Traceroute zu www.anonleaks.net gerade noch eine letzte Antwort von fra-eq5-01gw.voxility.net bekommen. Jetz schon nicht mehr die. Vorhin im Artikel zu fridays for future hat aber noch die ganze Strecke von Frankfurt bis Bukarest geantwortet, und ein Leser hatte mir seinen Screenshot geschickt, er hatte vorhin noch den traceroute durch bis Bukarest. Offenbar haben die als Reaktion auf meinen Artikel von vorhin ihre Firewalls dichter gedreht oder ihre Router umkonfiguriert.

Aber: Sowohl die IP-Adresse, auf die www.anonleaks.net auflöst, 185.247.225.27, als auch die domain anonleaks.net, sind auf FlokiNET eingetragen. Wie auch fridays for Future.

Wer zur Hölle ist FlokiNET?

Das sind die hier. Adressen in Island und auf den Seychellen. Telefonnummer in Hamburg.

Wurde mir beschrieben als einschlägig bekannter dubioser Dienstleister der linken kriminellen Szene, der dafür sorgt, dass linke Webseiten für Öffentlichkeit, Presse, Strafverfolgung und vor allem das Finanzamt anonym bleiben, während man selbst daran arbeitet, alles, was nicht links ist, zu „defacen“.

Also wieder mal das übliche linke selbstgerechte System: Steuern, Impressum, Aufdeckung für andere, während man selbst anonym bleibt, sich vor Strafverfolgung, Steuern und Presse entzieht. Und FlokiNET taucht darin wohl immer weider auf, ebenso wie Voxility.

Und just in diesem linkskriminellen IT-Netzwerk sitzt: Fridays for Future.

Geld

Kommt einer bei mir an und fragt, wie denn das nun gehe:

Weiß ich nicht. Noch nicht.