Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Vom Ende des A

Hadmut
22.5.2021 19:02

Das war’s dann wohl endgültig.

Anscheinend sind in immer mehr Märkten der Welt Sony-Kameras mit A-Mount-Bajonett nicht mehr erhältlich. Es zeichnete sich ja schon ab, nachdem Sony schon länger die Kamera- und Objektivlinie kaum noch gepflegt hatte und der Kameramarkt schrumpft, die Hersteller sich auf das konzentrieren müssen, was noch „geht“.

Damit endet dann auch die Ära des Minolta-Autofokus-Bajonetts, das so um 1985 herum entwickelt wurde und legendäre Objektive hervorgebracht hatte.

Bisher gab es von Sony schon Objektiv-Adapter, um die älteren Minolta-/A-Mount-Objektive an die neueren, spiegellosen E-Mount-Kameras anschließen zu können, aber der Adapter LA-EA4 war eine Krücke. Der musste nämlich einen teildurchlässigen, festverbauten Spiegel einsetzen, um Autofokus-Sensoren im Boden zum Einsatz zu bringen, und ich habe nicht mal so genau verstanden, warum das eigentlich erforderlich war und mit den eingebauten Autofokus-Sensoren der Kamera nicht funktioniert. Denn normalerweise verwendet man diese Technik über halbtransparente Spiegel, damit man keine Autofokus-Sensoren im Sensor braucht, die Bildinformation wegnehmen, und auch bei hochgeklapptem Spiegel messen kann. Beides bringt hier aber nichts, weil der Sensor ja trotzdem der mit Phasensensoren ist und es keine Spiegel gibt. Es gibt den Adapter auch ohne den Spiegel, aber dann hat man – angeblich – nur langsamen Kontrastautofokus. Es scheint irgendwas mit der Lage der Sensoren zu tun haben. Ist natürlich hochgradig schmutz- und kratzempfindlich, und besser werden Bilder Durch einen teildurchlässigen Spiegel im Strahlengang nicht, und Licht schluckt’s auch.

Neulich kam Sony mit einem neuen Adapter LA-EA5 um die Ecke, der keine Optik, nichts mehr im Stahlengang hat, deshalb auch nicht verkratzen oder verschmutzen kann und kein Licht schluckt … aber, ach.

Hatte mir den gekauft, weil ich ja neulich eine A7II zum Schleuderpreis gekauft hatte, und noch einen Haufen alte Objektive aus meiner Minoltazeit habe. War aber ein Fehlkauf, denn der Adapter funktioniert nur mit solchen Objektiven, die er kennt und für die er Kennlinien in der Firmware hat. Und die hat er für die alten Minolta- und für Femdherstellerobjektive einfach nicht. Da geht dann gar nichts mehr mit Autofokus.

Tja, ich denke, das war es dann wohl mit der A-Mount-Ära. Wenn man keine neuen Kameras mehr bekommt und die nur noch per Adapter zu gebrauchen sind, davon nur die neueren mit einem Adapter ohne Spiegel im Gang und trotzdem allen Funktionen, hat sich das dann wohl im Ganzen erledigt.

Bei Nikon weiß man es nicht so genau, ob und wie die ihre F-Mount-Systeme noch unterstützen. Es gibt wüste Gerüchte unbekannter Herkunft, wonach irgendwann alle Systeme des unteren Amateurbereichs durch spiegellose Z-mount-Systeme ersetzt werden. Nikon hat da wohl noch das Problem, dass die Objektivpalette in dem Bereich noch eher dünn ist.